Feuerwehr

Fassade an Disco in Düsseldorfer Altstadt stand in Flammen

Symbolbild. An der Fassade am Altstadtufer hat es in der Nacht gebrannt.

Symbolbild. An der Fassade am Altstadtufer hat es in der Nacht gebrannt.

Foto: Olaf Fuhrmann / Funke Foto Services GmbH

Düsseldorf.  Die Feuerwehr musste am späten Freitagabend ein Feuer an der Rückseite des Rathauses in der Altstadt löschen. Die Brandursache war noch unklar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Feuer an einer Hausfassade in der Altstadt hat am späten Freitagabend zu einem Großeinsatz für die Feuerwehr geführt. Passanten hatten um 22.26 Uhr die Feuerwehr zur Rathausrückseite am Altstadtufer in Düsseldorf gerufen, wo auch eine Disco ist.

Als die Feuerwehr am Brandort eintraf, brannten Teil der hölzernen Fassade des Gebäudes lichterloh. Von zwei Drehleitern aus wurden die Flammen durch die Feuerwehr bekämpft.

Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt

„Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden und in dem Bürogebäude war kein Rauch feststellbar“, berichtete in der Nacht zu Samstag die Feuerwehr. Auf der Suche nach Glutnestern mussten Teile der Fassade und eines Erkers heruntergerissen werden. Menschen kamen bei dem Einsatz nicht zu Schaden.

Insgesamt dauerte der Einsatz eine Stunde, teilte die Feuerwehr mit. 34 Kräfte waren im Einsatz. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Die Fassade sei auf etwa zehn Quadrametern durch das Feuer zerstört worden. Weil im vierten Geschoss ein Fenster auf Kipp stand, sei Brandrauch in das Gebäude gedrungen - aber nur in geringer Menge, berichtete die Feuerwehr.

Zur Unfallursache ermittelt jetzt die Polizei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben