Altstadt-Streit

Ermittlung wegen versuchter Tötung in Düsseldorfer Altstadt

Die Polizei konnte in der Nacht zu Sonntag einen 20-Jährigen festnehmen. Der hatte einen Kontrahenten mit einem Messer lebensgefährlich verletzt.

Die Polizei konnte in der Nacht zu Sonntag einen 20-Jährigen festnehmen. Der hatte einen Kontrahenten mit einem Messer lebensgefährlich verletzt.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Düsseldorf.  20-Jähriger hatte in der Nacht zu Sonntag in Düsseldorf auf einen 19-Jährigen eingestochen. Der wurde lebensgefährlich verletzt.

Wegen des Verdachts der versuchten Tötung mit einem Messer wird am Sonntag ein 20-Jähriger dem Haftrichter vorgeführt. Ihm wird vorgeworfen, in der Düsseldorfer Altstadt Nacht zu Samstag einen 19-Jährigen mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu haben.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei gerieten die beiden Männer gegen 1.55 Uhr am Schloßufer in Höhe der Freitreppe in der Altstadt in Streit. Der eskalierte so sehr, dass der Beschuldigte auf den 19-Jährigen eingestochen hatte. Das Opfer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Nach Zeugen-Hinweisen konnte der mutmaßliche Täter festgenommen werden.

Zur Herkunft der beiden jungen Männer und Einzelheiten zur Tat machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben