Kein Führerschein

Verfolgungsjagd endet vor Dortmunder Polizeipräsidium

Am Mittwochabend kam es zu einer Verfolgungsjagd quer durch Dortmund.

Am Mittwochabend kam es zu einer Verfolgungsjagd quer durch Dortmund.

Foto: Stefan Arend / FUNKE Foto Services (Archiv)

Dortmund.  Dieser Fahrer hat sich einiges zu Schulden kommen lassen: Dass er keinen Führerschein hatte, war nur eines seiner zahlreichen Vergehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Direkt vor dem Dortmunder Polizeipräsidium ist die Fahrt eines BMWs am Mittwochabend vorbei gewesen. Den Beamten war der Wagen gegen 23 Uhr auf dem Phönix-West-Gelände aufgefallen. Als die Polizisten den Fahrer anhalten wollten, tat er das zunächst auch. Doch sobald die Polizisten ausstiegen, trat der Unbekannte aufs Gas und flüchtete.

Der Streifenwagen nahm die Verfolgung auf. In Höhe des Vinckeplatzes verloren die Polizeibeamten den BMW dann aus den Augen. Doch er fiel einem anderen Streifenteam auf: Der Fahrer hatte den Wagen auf einem Parkstreifen direkt vor dem Polizeipräsidium an der Markgrafenstraße geparkt und war aus dem Auto gestiegen.

Seine ersten Angaben, keinen Führerschein zu besitzen (hätte er auch noch nie gehabt), stellte sich nach der Überprüfung als wahr heraus. Von Anfang an hatten die Polizisten den Eindruck, der Fahrer hätte Drogen genommen oder Alkohol getrunken. Der Drogentest verlief tatsächlich positiv, aber Alkohol hatte er nicht getrunken.

Auto war nicht angemeldet

Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, das Auto wurde abgeschleppt. Die Kennzeichen waren mit gefälschten Siegeln versehen, das Auto war nicht angemeldet und nicht versichert, und Steuern hatte der Fahrer ebenfalls nicht bezahlt.

Nun wird ermittelt: wegen Urkundenfälschung, Gefährdung des Straßenverkehrs durch grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Fahren, Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Drogen, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, sowie Verstößen gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung, die Straßenverkehrsordnung und wegen Kennzeichenmissbrauchs. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben