Symbolische Volksabstimmung

Venezolaner unterschreiben für die Demokratie

Über 100 im Ausland lebende Venezolaner nutzten am Sonntag die Gelegenheit, mit ihrer Stimme gegen die Pläne von Präsident Maduro zu protestieren.

Foto: Stephan Schuetze

Über 100 im Ausland lebende Venezolaner nutzten am Sonntag die Gelegenheit, mit ihrer Stimme gegen die Pläne von Präsident Maduro zu protestieren. Foto: Stephan Schuetze

Dortmund.  Die Stimmung war positiv, der Anlass ernst: Am Sonntag haben in Dortmund in Deutschland lebende Venezolaner an einer symbolischen Volksabstimmung über eine Verfassungsänderung in ihrer lateinamerikanischen Heimat teilgenommen.

Über 100 Exil-Venezolaner kamen ins Gemeindezentrum St. Suitbertus an der Annenstraße. Der Grund: Sie fürchten ein Ende der Demokratie in Venezuela.

Dort will Präsident Maduros sozialistische Regierung eine neue Verfassung von einer verfassungsgebenden Versammlung verabschieden lassen, die am 30. Juli bestimmt werden soll. Die Opposition befürchtet, dass der Präsident das Gremium mit seinen Anhängern besetzen könnte, um sich dann mit der neuen Verfassung diktatorische Vollmachten zu geben.

Sie hatten das Referendum aus Protest angekündigt, nachdem die Regierung eine Volksabstimmung zu der geplanten Verfassungsreform abgelehnt hatte. Die konservative und rechtsgerichtete Opposition kämpft für eine Amtsenthebung des Staatschefs, den sie für die schwere Wirtschaftskrise und die dramatischen Versorgungsengpässe im Land verantwortlich macht. Der sozialistische Präsident beschuldigt seinerseits die Regierungsgegner, mit Unterstützung der USA einen Staatsstreich gegen ihn zu planen.

Erwartungen übertroffen

"Jede Stimme ist wie ein Sandkorn", sagte Mitorganisatorin Carmen Carolina Gmez. Sie zeigte sich sehr zufrieden mit der Beteiligung in Dortmund. Das sei mehr, als sie erwartet habe. Auch aus den umliegenden Städten kamen viele Venezolaner zur Stimmabgabe an die Annenstraße. Weltweit gaben am Sonntag in mehr als 100 Städten im Ausland lebende Venezolaner ihre Stimme ab.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik