Mit Täterbeschreibung

Tötungsdelikt in Dortmund: Polizei sucht weiter Zeugen

Mehr als zwei Wochen nach einem Tötungsdelikt in Dortmund sucht die Polizei Dortmund weiter nach Zeugen: Ende August wurde ein 37-Jähriger auf offener Straße getötet.

Mehr als zwei Wochen nach einem Tötungsdelikt in Dortmund sucht die Polizei Dortmund weiter nach Zeugen: Ende August wurde ein 37-Jähriger auf offener Straße getötet.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Dortmund.  Ende August wurde ein 37-Jähriger in Dortmund getötet. Die Polizei sucht weiter nach Zeugen des Vorfalls - auch in kurdischer Sprache.

Nach einem Tötungsdelikt in Dortmund-Wickede Ende August hat die Dortmunder Polizei eine Täterbeschreibung veröffentlicht. Die Mordkommission sucht weiter Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können.

Tötungsdelikt in Dortmund: Polizei sucht weiter Zeugen

Am 26. August (Mittwoch) wurde ein schwer verletzter Mann in Dortmund gefunden. Er starb noch vor Ort. Erkenntnissen zufolge ereignete sich die Tat gegen 23.25 Uhr an der Hatzfeldstraße. Zeugen fanden den Verletzten auf einem dortigen Verbindungsweg und alarmierten die Polizei. Trotz Reanimationsmaßnahmen durch den Rettungsdienst verstarb der 37-Jährige aus Dortmund noch vor Ort.

Die Fahndung nach einem oder mehreren mutmaßlichen Tätern - in die auch ein Hubschrauber eingebunden war - verlief bisher ohne Erfolg.

Tötungsdelikt in Dortmund: So wird der Täter beschrieben

Rund zwei Wochen später sucht die Dortmund Polizei weiter Zeugen des Vorfalls: Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, hat die Staatsanwaltschaft Dortmund eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgelobt. Das Fahndungsplakat existiert in deutscher und kurdischer Sprache und zeigt ein Foto des Opfers.

Der gesuchte Mann hielt sich in den Tagen und auch Stunden vor der Tat regelmäßig im Bereich Hatzfeldstraße auf. So wird der Täter beschrieben:

  • 25 bis 35 Jahre alt
  • 1,75 bis 1,80 Meter groß
  • schlank
  • dunkle Kapuzenjacke
  • schwarze Hose
  • schwarze Handschuhe

Hinweise auf eine Person bitte an die Kriminalwache unter (Tel.) 0231 132 7441. (ck)

Weitere Nachrichten aus Dortmund gibt es hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben