Angriff

Jugendliche halten 14-Jährigen in Dortmund im Gleisbett fest

In Dortmund haben zwei Jugendliche einen 14-Jährigen an der U-Bahnhaltestelle Clarenberg angegriffen.

In Dortmund haben zwei Jugendliche einen 14-Jährigen an der U-Bahnhaltestelle Clarenberg angegriffen.

Foto: Hendrik Steimann / WAZ

Dortmund.  Jugendliche haben einen 14-Jährigen an der U-Bahnhaltestelle Clarenberg angegriffen. Der Junge konnte sich noch vor Eintreffen der Bahn retten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei Jugendliche haben am Mittwochabend einen 14-Jährigen an der Dortmunder U-Bahnhaltestelle Clarenberg angegriffen. Die Ermittlungen der Polizei laufen derzeit auf Hochtouren. Eine persönliche Beziehung zwischen den Angreifern und dem 14-Jährigen ist nicht auszuschließen.

Wie die Polizei in Dortmund mitteilte, hielt sich der Junge gegen 20 Uhr auf dem Bahnsteig der Hörder U-Bahn Station auf, als zwei Jugendliche auf ihn zukamen. Sie nahmen dem 14-Jährigen einen Fußball aus der Hand und warfen ihn auf das Gleisbett. Der Junge kletterte sofort hinterher, um seinen Ball von den Schienen zu holen. Die Jugendlichen hinderten ihn jedoch dabei. Einer von ihnen trat den Jungen gegen den Kopf.

Junge kann sich rechtzeitig auf den Bahnsteig retten

Nach über einer Minute konnte sich der Junge befreien und auf den Bahnsteig klettern. Bei einer erneuten Auseinandersetzung schmiss einer der Jugendlichen den Ball erneut auf die Gleise – den Turnbeutel des Jungen hinterher. Kurz darauf fuhr die U-Bahn ein.

Nachdem Mitarbeiter der Stadtwerke den völlig aufgelösten Jungen angesprochen hatten, alarmierten sie die Rettungskräfte. Die Tatverdächtigen konnten noch vor dem Eintreffen der Polizei fliehen. Die Beamten halten eine persönliche Beziehung zwischen den Jugendlichen und dem 14-Jährigen für wahrscheinlich. Das Bildmaterial der Überwachungskamera sei jedoch ernüchternd.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (7) Kommentar schreiben