„Negatives Gesamtergebnis“

Stadt Dortmund gleicht hohe Verluste für Fußballmuseum aus

Das Deutschen Fußballmuseum, aufgenommen mit einer Langzeitbelichtung. Erwartete Verluste des Hauses werden auch die Dortmunder Stadtkasse treffen.

Das Deutschen Fußballmuseum, aufgenommen mit einer Langzeitbelichtung. Erwartete Verluste des Hauses werden auch die Dortmunder Stadtkasse treffen.

Foto: Bernd Thissen / dpa

Dortmund.  Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund wird Miese machen. Die Verluste in sechsstelliger Höhe will die Stadt aus ihrem Haushalt ausgleichen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erwartete Verluste des Deutschen Fußballmuseums werden auch die Dortmunder Stadtkasse treffen: Im Entwurf für einen Doppelhaushalt habe man für 2020 rund 292.000 Euro und für 2021 rund 360.000 Euro Verlustausgleich für das Fußballmuseum veranschlagt, teilte die Stadt auf Anfrage am Mittwoch mit.

Den Daten des Museums zufolge sei das operative Ergebnis zwar positiv, unterm Strich sei aber ein „negatives Gesamtergebnis“ zu erwarten. Weitere Angaben machte die Stadt auch unter Hinweis auf laufende Gespräche mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) zunächst nicht. Der WDR hatte zuvor berichtet. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben