Bahn

Steine auf Gleise gelegt: Junge sorgt für Streckensperrung

In Dortmund legten Kinder Steine auf Bahngleise.

In Dortmund legten Kinder Steine auf Bahngleise.

Foto: Boris Roessler/AP

Dortmund.  Kinder haben am Dienstag für eine Sperrung der Bahnstrecke Dortmund-Castrop-Rauxel gesorgt. Vor Ort fand die Bundespolizei einen elfjährigen Jungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Lebensgefährlicher "Spielplatz": Kinder auf den Gleisen haben am Dienstagnachmittag für eine Sperrung der Bahnstrecke Dortmund-Castrop-Rauxel gesorgt. Als die Bundespolizei vor Ort eintraf, fanden sie einen elfjährigen Jungen. Er hatte Schottersteine und Äste auf die Gleise gelegt.

Gegen 17.40 Uhr hatten Zeugen die Bundespolizei angerufen. Kinder würden an der Bahnstrecke in Höhe der Castroper Straße spielen, hieß es. Sofort sperrte die Polizei die Strecke. Vor Ort trafen die Beamten einen 11-jährigen Dortmunder. Er wurde laut Pressemitteilung unverletzt "in Gewahrsam" genommen.

Erhebliche Verzögungen im Betriebsablauf

"Durch die Streckensperrung kam es zu erheblichen Verzögerungen im Betriebsablauf der Bahn", so Volker Stall von der Bundespolizei. Insgesamt war die Strecke eine knappe Stunde gesperrt. Strafrechtliche Konsequenzen hat der lebensgefährliche Leichtsinn nicht für den Jungen. Mit elf Jahren ist er noch nicht strafmündig.

Züge nähern sich je nach Windrichtung fast lautlos

Die Bundespolizei warnt in dem Zusammenhang alle Eltern eindringlich, ihren Kindern noch einmal die Gefahren an Bahnstrecken einzuschärfen:

  • Züge nähern sich fast lautlos und können je nach Windrichtung oft erst sehr spät wahrgenommen werden.
  • Beim Klettern auf Masten, Schutzeinrichtungen, Brücken und abgestellte Schienenfahrzeuge entsteht eine lebensgefährliche Nähe zum Oberleitungsnetz der Eisenbahn: dieses steht unter einer Spannung von 15.000 Volt.
  • Nicht nur die Berührung der Oberleitung mit dem Körper oder mit Gegenständen aller Art, sondern schon die bloße Annäherung ist lebensgefährlich.
  • Aufgrund der schnellfahrenden Züge ist der Gleisbereich zu meiden! Der Bremsweg eines Zuges bei 100 km/h beträgt bis zu 1.000 Meter.
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben