Festnahme

Nach Brand mit zwei Toten in Dortmund: Verdächtige verhaftet

Bei einem Brand in diesem Wohnhaus in Dortmund starben am 9. Januar zwei Menschen. Eine weitere Bewohnerin hatte sich mit einem gestohlenen Auto ins Ausland abgesetzt.

Bei einem Brand in diesem Wohnhaus in Dortmund starben am 9. Januar zwei Menschen. Eine weitere Bewohnerin hatte sich mit einem gestohlenen Auto ins Ausland abgesetzt.

Foto: IDANewsMedia/dpa

Dortmund.   Eine 35-Jährige wurde am Mittwoch im Kreis Viersen verhaftet. Nach einem Brand mit zwei Toten hatte sie ein Auto gestohlen und sich abgesetzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei hat am Mittwoch im Kreis Viersen eine 35-jährige Frau festgenommen. Sie hatte einige Wochen in dem Haus in der Dortmunder Arnold-Böcklin-Straße gewohnt, in der bei einem Brand am 9. Januar zwei Menschen ums Leben kamen. Nach Ausbruch des Feuers soll die Frau das Auto eines der Verstorbenen gestohlen haben. Der Wagen war einen Tag später ausgebrannt in Belgien entdeckt worden. Die Polizei fahndete nach ihr wegen „gewerbsmäßigen Diebstahls und Betrugs“.

Zeugenaussagen brachten die Polizei jetzt darauf, dass die Frau mit ihrem Auto im Kreis Viersen gesichtet worden sei. Hier nahm die Polizei sie am Mittwoch fest. Die 35-Jährige macht von ihrem Schweigerecht Gebrauch . „Wir hätten aber auch Fragen zu dem Brand gehabt“, sagt Staatsanwältin Sandra Lücke. Zur Ursache des Feuers machten die Ermittler aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben.

Die beiden bei dem Brand verstorbenen Hausbewohner, eine 84-Jährige und ihr 51 Jahre alter Sohn, waren durch Rauchvergiftungen ums Leben gekommen. tl/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben