Hygiene

Mäusekot - Hygiene-Behörde sperrt Teile der Thier-Galerie

Archivbild. Mehrere Läden im Bereich Lebensmittel in der Thier-Galerie wurden wegen Hygienemängeln zeitweise gesperrt. Grund war Schädlingsbefall.

Archivbild. Mehrere Läden im Bereich Lebensmittel in der Thier-Galerie wurden wegen Hygienemängeln zeitweise gesperrt. Grund war Schädlingsbefall.

Foto: Ralf Rottmann / FUNKE Foto Services

Dortmund.  Wegen Mäusekots waren Teile der Thier-Galerie in Dortmund von der Lebensmittelüberwachung gesperrt worden. Geschäfte am Donnerstag wieder offen.

Eine unangemeldete Hygiene-Kontrolle im Einkaufszentrum Thier-Galerie in der Dortmunder Innenstadt hat jetzt einen Schädlingsbefall dort aufgedeckt. Insgesamt 15 Lebensmittelgeschäfte und Gastronomie-Stände auf verschiedenen Ebenen der Thier-Galerie mussten auf behördliche Anweisung hin schließen und unter anderem offene Lebensmittel vernichten.

Mit sieben Lebensmittelkontrolleuren war die Lebensmittelüberwachung der Stadt Dortmund am Dienstag in die Thier-Galerie ausgerückt. An Verkaufsständen im Untergeschoss der Galerie stießen sie auf Mäusekot. Die Stände mussten sofort schließen. Es wurden umfangreiche Reinigungsmaßnahmen angeordnet, teilte die Stadt Dortmund mit.

Donnerstag sollen alle betroffenen Geschäfte wieder öffnen

Die Kontrollen waren am Mittwoch noch ausgeweitet worden: Insgesamt elf Lebensmittelkontrolleure untersuchten weitere Bereiche im Einkaufszentrum auf Befall. Auch im Food-Bereich auf der zweiten Etage entdeckten sie Schädlingsbefall und Hygienemängel, teilte Markus Haas mit, Centermanager der Thier-Galerie.

„Alle Geschäfte werden an diesem Donnerstag wieder öffnen“, sagte Haas. Zwei der 15 betroffenen Läden und Restaurants hätten am Donnerstagmorgen jedoch noch von Lebensmittelkontrolleuren abschließend begutachtet werden müssen. Die Stadt Dortmund nannte andere Zahlen: Demnach hatten am Mittwochabend gegen 19 Uhr sechs Lebensmittel- bzw. Gastronomiebetriebe wieder öffnen können, nachdem sie die Hygienemängel beseitigt hatten. Am Donnerstag mussten laut Stadt noch weitere sechs Betriebe in der Thier-Galerie nachweisen, dass sie die Hygiene-Auflagen nun erfüllen.

Laut Center-Manager Haas wurden bei Kontrollen in der Thier-Galerie, die es seit acht Jahren in Dortmund gibt, erstmals so gravierende Hygiene-Mängeln festgestellt, dass Bereiche deswegen geschlossen werden mussten: „In einem Gebäude, dessen Türen offen stehen, ist Mäuse-Befall kaum zu vermeiden“, meinte Haas. Man nehme den Vorfall jetzt zum Anlass, die Thier-Galerie insgesamt auf Schädlingsbefall zu untersuchen.

Die Stadt Dortmund teilte mit: „Es werden selbstverständlich Nachkontrollen durchgeführt, von diesen Ergebnissen hängen weitere Maßnahmen ab.“ (dae)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben