Erste Geburten 2017

Freude über Neujahrsbabys

Alessio-Jerome mit Mutter Manuela Hein.

Alessio-Jerome mit Mutter Manuela Hein.

Dortmund.  Alessio-Jerome Hein hat es eilig gehabt. Der Sohn von Manuela Hein und Heiko Hülsmann ist zu früh geboren worden. Er wollte eines der ersten Neujahrsbabys der Stadt sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gerade mal 2020 Gramm wiegt Alessio-Jerome, der um 1.10 Uhr im St.-Josefs-Hospital zur Welt kam. Zu früh, drei Wochen vor dem errechneten Geburtstermin.

Daher musste sich Manuel Hein schnell wieder von ihrem Neugeborenen verabschieden, denn der Kleine musste zunächst noch auf die Frühchen-Station. Der 47 Zentimeter große Junge hat noch einen niedrigen Blutzuckerspiegel, ist sonst aber gesund. In etwa einer Woche können die Eltern ihn nach Hause bringen.

Im Knappschaftskrankenhaus Brackel kam um 10.34 Uhr der Sohn von Fatma Polat zur Welt. Es soll aller Voraussicht Ömer heißen, doch ganz sicher seien sich die Eltern noch nicht. Der junge ist 3330 Gramm schwer und 51 Zentimeter groß.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben