Gewalt

Cousine mit Hammer attackiert und lebensgefährlich verletzt

In der Nähe des Tatorts nahm die Polizei einen Mann fest, der blutverschmiert war.

Foto: Kleinrensing

In der Nähe des Tatorts nahm die Polizei einen Mann fest, der blutverschmiert war.

Dortmund.  Auf einem Spielplatz wurde eine 20-Jährige mit schweren Kopfverletzungen gefunden. Ihr Cousin wurde blutverschmiert in der Nähe festgenommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine 20 Jahre alte Frau ist bei einer Attacke in Dortmund verletzt worden. Die junge Frau war am Donnerstagabend mit schweren Kopfverletzungen auf einem Spielplatz im Dortmunder Ortsteil Nette gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen. Laut Polizei bestehe Lebensgefahr.

In der Nähe des Tatortes an der Walter-Schücking-Straße nahmen Polizisten den 24 Jahre alten Cousin der Frau fest. Der Mann sei laut eines Polizeisprechers "blutverschmiert" gewesen. Der Dortmunder wird verdächtigt, seine Cousine mit einem Hammer angegriffen zu haben. Zum Motiv machten Polizei und Staatsanwaltschaft zunächst keine Angaben. Eine Mordkommission ermittelt.

Die Polizei sucht Zeugen, die weitere Angaben zu dem Angriff machen können. Sie werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0231/132-7441 in Verbindung zu setzen. (mit dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (7) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik