Bundespolizei

Flughafen Dortmund: Direkt aus Mallorca auf die Polizeiwache

Kaum in Dortmund gelandet, wurde eine 49-Jährige am Freitagmorgen festgenommen (Symbolbild).

Kaum in Dortmund gelandet, wurde eine 49-Jährige am Freitagmorgen festgenommen (Symbolbild).

Foto: Ralf Rottmann

Dortmund/Oberhausen.  Die Polizei hat am Dortmunder Flughafen eine Frau festgenommen, die gerade aus Mallorca kam. Gegen sie lag seit Oktober 2018 ein Haftbefehl vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Bundespolizei hat am Dortmunder Flughafen am Freitagmorgen eine 49-Jährige festgenommen. Kurz zuvor war die Frau mit einem Flieger aus Mallorca in Dortmund gelandet.

Was sie dabei offenbar nicht bedacht hatte: Im Oktober 2018 hatte das Amtsgericht Oberhausen sie wegen gemeinschaftlichen Betrugs zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.000 Euro einen Haftbefehl gegen sie ausgestellt. Im Rahmen des Fluggastdatengesetzes waren der Bundespolizei vorab die Passagierdaten übermittelt worden.

Gezahlt hatte die Frau den geforderten Betrag bislang nicht. Bundespolizisten nahmen die 49-Jährige, die auf Mallorca lebt, noch am Flugzeug fest und brachten sie zur Wache. Weil sie dort die geforderte Geldstrafe inklusive Verwaltungsgebühren (105,86 Euro) zahlte, blieb ihr eine Ersatzfreiheitsstrafe von 150 Tagen erspart. Anschließend durfte sie die Bundespolizeiwache wieder verlassen, heißt es in dem Bericht, den die Polizei am Samstag veröffentlichte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben