Umfangreiches Programm

Evangelische Kirche feiert Reformationsjahr

| Lesedauer: 2 Minuten
Pfarrer Niels Back Mitte, Organist Wolfgang Meier Barth (links) und Claus Peter (rechts) werben für die Veranstaltungen zum Reformationsjahr.

Pfarrer Niels Back Mitte, Organist Wolfgang Meier Barth (links) und Claus Peter (rechts) werben für die Veranstaltungen zum Reformationsjahr.

Dortmund.  Mit einem Glockenkonzert und anschließendem 500-Sekunden-Dauerläuten ist am Neujahrstag das Reformationsjubiläum eingeläutet worden. Das wird in diesem Jahr auch in Dortmund gefeiert. Wir stellen die wichtigsten Ereignisse vor.

Martin Luther schlug seine 95 Thesen der Überlieferung nach zwar erst am 31. Oktober 1517 an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg an und löste damit die Kirchenspaltung und Reformation aus. Erinnert wird an dieses Ereignis, das gewissermaßen die Geburtsstunde der evangelischen Kirche war, aber das ganze Jahr über. Auch in Dortmund gibt es dazu ein umfangreiches Programm des evangelischen Kirchenkreises.

  • Der gemeinsame Neujahrsempfang von katholischer und evangelischer Kirche findet am 19. Januar ab 18 Uhr in der St. Reinoldikirche statt.
  • Um die Ökumene geht es auch bei Vorträgen des katholischen Prälaten Dr. Peter Klasvogt am 16. Februar in der Paul-Gerhardt-Kirche an der Markgrafenstraße und von dem bekannten evangelischen Theologen Dr. Friedrich Schorlemmer am 8. März in der Reinoldikirche.
  • Auch wenn er (noch) nicht in Dortmund zu Gast ist, spielt im Jubiläumsprogramm des Kirchenkreises auch der Deutsche Evangelische Kirchentag eine große Rolle, der vom 24. bis 28. Mai in Berlin und Wittenberg stattfindet. Die Dortmunder werden sich dabei als Gastgeber des Kirchentags 2019 präsentieren. Dazu gibt es auf dem Berliner Messegelände eine Messehalle, die für die fünf Kirchentags-Tage zur "Westfalenhalle" wird. Und unter dem Titel "Anne Bude" machen ruhrgebietstypische Buden im gesamten Berliner Stadtgebiet auf den Kirchentag in Dortmund aufmerksam.
  • Am 1. Juli findet rund um St. Reinoldi ein Kreiskirchentag statt, bei dem sich die evangelische Kirche in ihrer ganzen Vielfalt präsentiert - eingerahmt von Kletteraktionen, Kinderprogramm und Chor-Konzert.
  • Einen Festgottesdienst in St. Reinoldi gibt es am Reformationstag, 31. Oktober, selbst. Abends werden 15 evangelische Kirchen kunstvoll illuminiert.
  • Vom 11. bis 26. November gibt es die Kirchenmusiktage. Gefeiert wird dabei auch das 125-jährige Bestehen des Dortmunder Bachchores.
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben