Ampel-Scherz

Dortmunder Positiv-Ampel: Hier macht's auch bei Rot Spaß

Dortmund.  Dortmunds positivste Ampel steht im Kreuzviertel: Hier gibt's ein "I love you" statt nur eines langweiligen "Rot, Gelb, Grün".

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer steckt wohl hinter diesem schönen Scherz? Das kann doch nur eine Liebeserklärung sein! Im Dortmunder Kreuzviertel haben Unbekannte eine Ampel auf der Kreuzung Große Heimstraße/Neuer Graben manipuliert – im positiven Sinne.

Alle drei Leuchtfelder sind (wahrscheinlich mit Schablonen) so mit schwarzer Farbe besprüht worden, dass statt des ganzen Farbkreises nur noch einzelne Zeichen leuchten: "I" – "♥" – "U". Wer lange genug wartet und alle drei Ampelphasen sieht, fühlt sich also geliebt. Wunderbar, vor allem so kurz vor Weihnachten. In den sozialen Netzwerken kommt die Ampel zumindest gut an.

In Dortmund-Mengede gab es 2014 eine ähnliche Aktion. Damals ist das städtische Ordnungsamt nicht gerade vor Freude geplatzt – zumal die Reinigung unnötig Kosten verursacht und die Verkehrssicherheit beeinträchtigt:

Hoffen wir also, dass die Ampel in der Adventszeit noch ein wenig weiter leuchtet. Vielleicht drückt die Stadt ja ein Auge zu. Ein Stadtsprecher dämpft diese Hoffnung allerdings: Die «Liebesampel» beschere Autofahrern zwar etwas Romantik im Alltag - aber im Sinne der Verkehrssicherheit werde das gewohnte Erscheinungsbild wohl bald wieder hergestellt.

Es muss nicht immer das Ampelmännchen sein

Bundesweit sind schon mehrfach lustige oder ortstypische Bilder auf Ampeln erschienen – anders als in Dortmund auf legalem Wege und nur an Fußgängerampeln. Im hessischen Friedberg rockt Elvis Presley auf drei Ampeln. In Hannover leuchten in der Vorweihnachtszeit Rentiere und Engel auf den Lichtzeichen. In Augsburg ist Kasperle der Ampel-Star, in Mainz das Mainzelmännchen. Wesel am Niederrhein wünscht sich schon länger den Symbol-Esel der Stadt auf den Fußgängermmpeln. In Stuttgart setzen sich Bürger für "Äffle und Pferdle"-Ampeln ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben