„Gigantix“ starten bei Cheerleader Meisterschaften

Dortmunder Cheerleader wollen Deutsche Meister werden

Die „Gigantix“ trainieren für die Deutschen Cheerleader Meisterschaften.

Die „Gigantix“ trainieren für die Deutschen Cheerleader Meisterschaften.

Foto: Oliver Schaper

Dortmund.  Wer denkt, Cheerleader müssen nur hübsch aussehen, der liegt definitiv falsch. Denn das Dortmunder Cheerleader-Team „Gigantix“ leistet Knochenarbeit mit den Sprüngen und Hebefiguren. Das wollen sie nun auch bei der 28. Deutschen Cheerleader Meisterschaft in Dresden beweisen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Cheerleader Team „Gigantix“ darf nach einem erfolgreichen sechsten Platz bei den NRW-Landesmeisterschaften im Februar zu der Deutschen Cheerleader Meisterschaft am Samstag (19.5.) nach Dresden fahren.

Das 21-köpfige Team besteht erst wenige Monate in der aktuellen Konstellation. Ein paar Cheerleader sind erst seit kurzer Zeit dabei, andere schon über fünf Jahre. Die Junioren fahren zum ersten Mal zu einer Deutschen Meisterschaft, denn normalerweise sieht man das Team nur bei Footballspielen der „Dortmund Giants“.

Am Freitag (18.5.) macht sich die Mannschaft auf den Weg in Richtung Dresden. Dort werden sie ein Programm mit Sprüngen, Tanzschritten, Hebefiguren und akrobatischen Elementen wie Salti und Radwenden zum Besten geben. Der Cheer, also das Anfeuern, wie man es etwa von einem Footballspiel kennt, ist natürlich auch fester Bestandteil des Programms.

„Das Wochenende soll vor allem den Teamzusammenhalt stärken und Spaß machen“, sagt Trainerin Tania Idowu (36). Sie trainiert das Team schon seit sechs Jahren. Die Musik hat sie selber zusammengestellt, auch die Kostüme, in denen die Mädchen auftreten, sind von ihr. Am Turniertag hofft die Mannschaft, ihr Programm möglichst fehlerfrei präsentieren und sich gegen die 24 anderen Teams behaupten zu können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik