Brandeinsatz

Dortmund: Feuerwehr rettet drei Bewohner aus brennendem Haus

Am Einsatzort befanden sich Kräfte der Feuerwachen 4 (Hörde), 3 (Neuasseln), der Löschzug 13(Berghofen), der Löschzug 16 (Hombruch) der Freiwilligen Feuerwehr und der Rettungsdienst der Stadt Dortmund (Symbolbild).

Am Einsatzort befanden sich Kräfte der Feuerwachen 4 (Hörde), 3 (Neuasseln), der Löschzug 13(Berghofen), der Löschzug 16 (Hombruch) der Freiwilligen Feuerwehr und der Rettungsdienst der Stadt Dortmund (Symbolbild).

Foto: Andreas Buck / Andreas Buck / FUNKE Foto Services

Dortmund.  In Dortmund-Hörde brennt am Freitagabend eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Die Feuerwehrleute retten drei Menschen aus dem verqualmten Haus.

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Dortmund-Hörde hat die Feuerwehr am Freitagabend mehrere Menschen gerettet. Einer der Bewohner kam sicherheitshalber ins Krankenhaus, er hat möglicherweise giftigen Brandrauch eingeatmet.

Die Dortmunder Feuerwehr waren gegen 19.30 Uhr zum Steinkühlerweg gerufen worden. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, quoll bereits dichter dunkler Brandrauch aus zwei Wohnungen. In einer der Erdgeschosswohnungen brannte das Mobiliar in einem Schlafzimmer, heißt es im Einsatzbericht der Feuerwehr.

Mit insgesamt vier Atemschutztrupps bekämpfte die Feuerwehr die Flammen und rettete drei Menschen aus dem verqualmten Gebäude. Ein Mann wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Die Wohnung in der das Feuer ausbrach, ist vorerst nicht mehr bewohnbar. Wie es zu dem Brand kam, ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben