Polizei

Dortmund: Diebe suchten sich Polizisten als Opfer aus

Symbolbild. Zwei Jugendliche haben in der Nacht zu Donnerstag versucht, zwei Polizisten zu überfallen. Die waren in zivil unterwegs.

Symbolbild. Zwei Jugendliche haben in der Nacht zu Donnerstag versucht, zwei Polizisten zu überfallen. Die waren in zivil unterwegs.

Foto: Paul Zinken / dpa

Dortmund.  Zwei Jugendliche haben in der Nacht zu Donnerstag versucht, in Dortmund zwei Polizisten zu berauben. Sie wurden gefasst, aber kamen wieder frei.

Zwei polizeibekannte Jugendliche haben sich in der Nacht zu Donnerstag die falschen Opfer ausgesucht: Die beiden 14- und 15-Jährigen, die aus Algerien stammen und schon mehrfach wegen Diebstahls polizeilich aufgefallen sind, hatten in der Dortmunder Innenstadt zwei Zivilpolizisten angesprochen. Das mündete in eine handgreifliche Auseinandersetzung.

Gegen 2.05 Uhr hatte der 14-Jährige auf der Saarlandstraße/Ecke Stolzestraße die beiden Polizisten - ein Mann und eine Frau - angesprochen, offenkundig ohne zu ahnen, dass es Polizisten sind, die ihrerseits bereits „ein Auge auf die beiden Verdächtigen geworfen hatten“, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Polizisten setzten auch Pfefferspray ein

Während der 14-Jährige mit den beiden Männer sprach, habe sich sein Komplize von der Seite genähert, sich neben die Beamten gestellt und offenbar das Handy eines der Beamten im Visier: „Als der 14-Jährige plötzlich die Fäuste erhob, schlagen wollte und zeitgleich sein Komplize nach einem Handy griff, gaben sich das vermeintliche Opfer und sein Kollege als Polizeibeamte zu erkennen“.

Eindruck gemacht hat das nicht, teilte die Polizei mit. Es kam zum Gerangel, weil sich die Jugendlichen nicht festnehmen lassen mochten. Die Polizisten setzten auch Pfefferspray ein, berichtete die Polizei. „Den Jüngeren nahmen die Beamten sofort fest“. Den älteren der beiden habe eine Polizeibeamtin nach kurzer Flucht gefasst.

Polizei musste beide Täter aus dem Gewahrsam entlassen - erneut

Auf der Wache stellte sich dann heraus, dass der 14-Jährige erst am Tag zuvor wegen Diebstahls vorläufig festgenommen worden war. Er habe aber aus dem Gewahrsam wieder entlassen werden müssen, weil laut Polizei „keine Haftgründe vorlagen“. Daran änderte auch der Vorfall in der Nacht zu Donnerstag nichts, berichtete die Polizei: Mangels Haftgründen wurden die Jugendlichen erneut aus dem Gewahrsam entlassen. Einen festen Wohnsitz in Deutschland haben sie laut Polizei nicht. (Red.)

Leserkommentare (11) Kommentar schreiben