Polizei

Dortmund: Buttersäure-Anschlag auf Gesundheits-Zentrum

Nach dem Anschlag mit Buttersäure auf ein Gesundheitszentrum sucht die Polizei auch nach Zeugen.

Nach dem Anschlag mit Buttersäure auf ein Gesundheitszentrum sucht die Polizei auch nach Zeugen.

Foto: Andreas Buck / FUNKE Foto Services

Dortmund.  Auf ein Gesundheitszentrum in Dortmund ist am Mittwoch ein Anschlag verübt worden. Ein Unbekannter schleuderte Buttersäure auf die Fassade.

Mit Buttersäure ist am Mittwochabend ein Anschlag auf ein Gesundheitszentrum in Dortmund-Eving verübt worden. Zum Hintergrund der Tat gibt es bei der Polizei noch keine Erkenntnisse. Mehrere Menschen aus dem Gebäude wurden vom Rettungsdienst untersucht.

Gegen 18.30 Uhr hatte ein Unbekannter die übel riechende Buttersäure auf das Gebäude an der Minister-Stein-Allee geschleudert. Eine Praxis-Mitarbeiterin verständigte die Polizei. Das Gebäude wurde geräumt.

Buttersäure-Anschlag: Polizei sucht auch nach Zeugen

Zum Zeitpunkt des Anschlags waren noch etwa zehn Menschen in dem Gebäude. Alle wurden untersucht, stellen sich aber als unverletzt heraus.

Auch die Feuerwehr rückte zu dem Gebäude aus, das gelüftet werden musste. Eine Analyse bestätigte unterdessen am Abend den Verdacht, dass Buttersäure verwendet worden war, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Gesucht werden auch Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden an die Kriminalwache der Polizei Dortmund erbeten unter der Telefonnummer 0231/132-7441. (Red.)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Dortmund

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben