Corona

Corona-Regeln in Dortmund: Diese Vorgaben gelten derzeit

Lesedauer: 2 Minuten
Von den aktuellen Corona-Regeln ist vor allem auch die Innengastronomie betroffen. Diese Regeln gelten derzeit in Dortmund. (Symbolbild)

Von den aktuellen Corona-Regeln ist vor allem auch die Innengastronomie betroffen. Diese Regeln gelten derzeit in Dortmund. (Symbolbild)

Foto: Marijan Murat/dpa

Dortmund.  Corona-Regeln in Dortmund: Diese Einschränkungen gelten derzeit in der Stadt. Das hat vor allem Auswirkungen auf die Innengastronomie.

  • Corona-Regeln in Dortmund: Diese Vorgaben gelten derzeit.
  • Die Zahl der Neuinfektionen ist nach der neuen Corona-Schutzverordnung nicht mehr die einzige Kennzahl, an der die Corona-Entwicklung gemessen werden soll.

Die Stadt Dortmund hat dem RKI zufolge 79 neue Fälle übermittelt (Stand 0 Uhr). Seit Beginn der Pandemie wurden 32718 Infektionen in Dortmund gemeldet, 405 Menschen sind gestorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 89,7 (Donnerstag: 94,8).

Das Land NRW hat Ende August die neue Version der Corona-Schutzverordnung etwas verschlankt. So gibt es nur noch eine Inzidenzstufe. Liegt die Inzidenz eines Kreises/einer kreisfreien Stadt oder die Landesinzidenz fünf Tage über der Schwelle von 35, gelten schärfere Regeln. Das ist in Dortmund weiterhin der Fall.

Zudem sollen ab dem 13. September weitere Kennziffern gelten: Bei der Bewertung der Corona-Lage werden jetzt auch die Zahl der Coronapatienten im Krankenhaus und die Auslastung der Intensivbetten berücksichtigt.

Corona in Dortmund: Diese Regeln gelten

Folgende Einrichtungen und Angebote dürfen nur noch von geimpften, genesenen oder getesteten Personen benutzt werden:

  • Veranstaltungen im öffentlichen Raum, insbesondere der Bereich Bildung, Kultur, Sport und Messen
  • Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2500 Teilnehmern
  • Körpernahe Dienstleistungen wie Friseur, Kosmetik und Körperpflege
  • Gastronomische Angebote in Innenräumen, außer das bloße Abholen von Speisen und Getränken
  • Beherbergungsbetriebe
  • Touristische Busreisen

An diesen Orten muss auch in Dortmund mindestens eine medizinische Maske getragen werden:

  • Im öffentlichen Personennah- und Fernverkehr
  • In Innenräumen, in denen mehrere Personen zusammentreffen
  • In Warteschlangen und Anstellbereichen
  • Bei Sport- und Kultur-Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2500 Teilnehmern und Besuchern.
  • Auf ausgewählten Wochenmärkten

Eine Auflistung der Regeln des Ministerium für Gesundheit und Soziales finden Sie hier.

In den Krankenhäusern in Dortmund sind derzeit 23 der 281 verfügbaren Intensivbetten noch frei (8,2 Prozent, Stand: 2021-09-16). Auf den Intensivstationen befinden sich 14 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-Erkrankung.

Heute vor einer Woche lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 114,2. Am vergangenen Freitag hat die Stadt Dortmund dem RKI bis 0 Uhr 108 Neuinfektionen gemeldet. Am Freitagmorgen vor vier Wochen betrug die Inzidenz in Dortmund dem RKI zufolge 109,8. Innerhalb der vergangenen 28 Tage wurden 3013 neue Fälle registriert.

Corona in NRW: Hier gibt es weitere Informationen

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Dortmund

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben