Dortmund. Das war knapp: Ein Mann (34) hat in der Dortmunder Nordstadt Zeugen mit einer Axt bedroht – weil sie ihn vom Diebstahl abhalten wollten.

Der Streifenwagen kam im richtigen Moment: In der Nordstadt hat die Dortmunder Polizei am Sonntag einen Mann (34) festgenommen, der mit einer hocherhobenen Axt mehrere Menschen bedrohte. Sie wollten ihn vom Diebstahl abhalten, schreibt die Polizei in einer Mitteilung.

Zeugen hatten gegen 12.40 Uhr beobachtet, wie der Mann nacheinander zwei Autos an der Blücherstraße durchwühlte. Danach sei er geflüchtet, berichteten sie.

Polizei beobachtet, wie Mann mit Axt droht

Die Polizei ging auf die Suche nach dem Verdächtigen – und fand ihn kurz darauf direkt ums Eck an der Grünen Straße: Die Beamten sahen, wie der Mann die Tür eines geparkten Autos öffnete und offenbar auch diesen Wagen durchsuchen wollte.

Als einige Menschen auf ihn zu rannten, um den Diebstahl zu verhindern, eskalierte die Situation. Die Polizisten beobachteten, wie der Mann mit einer Axt ausholte und die Waffe in Richtung der Zeugen schlagen wollte. Zum Glück bemerkte er den herannahenden Streifenwagen und ließ die Axt wieder sinken.

Dortmunder Polizei zwingt Mann zu Boden – Festnahme

Die Beamten "sprachen den 34-Jährigen unter Vorhalt einer Schusswaffe und eines Distanz-Elektroimpulsgerätes zu Boden" schreibt die Polizei. Der Mann wurde gefesselt und vorläufig festgenommen. Bei seiner Durchsuchung auf der Wache tauchte mutmaßliches Diebesgut auf.

Polizei in Dortmund – Das könnte Sie auch interessieren: