Verkehrsunfall

A40: Mülheimer Lkw-Fahrer bei Unfall in Dortmund verletzt

Archivbild: Die A40 zwischen Dortmund-Lütgendortmund und Bochum-Werne. Auf diesem Abschnitt ist es am Donnerstagmittag zu einem Auffahrunfall mit einem Verletzten gekommen.

Archivbild: Die A40 zwischen Dortmund-Lütgendortmund und Bochum-Werne. Auf diesem Abschnitt ist es am Donnerstagmittag zu einem Auffahrunfall mit einem Verletzten gekommen.

Foto: Sebastian Mazo Kohn / Funke Foto Services

Dortmund/Bochum.  Ein Mülheimer Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall zwischen Dortmund und Bochum verletzt worden. Die Fahrbahn wurde beschädigt: vorerst gilt Temp 80.

Bei einem Auffahrunfall auf der A40 zwischen Dortmund-Lütgendortmund und Bochum-Werne ist am Donnerstag ein Lkw-Fahrer aus Mülheim verletzt worden.

Wie die Autobahnpolizei Dortmund mitteilt, musste gegen 12.20 Uhr ein Lkw-Fahrer aus Lippetal (58) mit seinem Fahrzeug bremsen. Der hinter ihm fahrende Mülheimer bemerkte das offenbar zu spät und fuhr mit seinem Laster auf. Der 55-Jährige verletzte sich und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

An der Fahrbahn entstanden der Polizei zufolge Schäden, die in den kommenden Tage repariert werden müssen. Bis dahin gilt auf dem Abschnitt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben