Explosion

Polizei äußert sich zur Ursache für Explosion in Dinslaken

Viel übrig geblieben ist nach der Explosion in Dinslaken-Hiesfeld nicht von dem Foodtruck.

Viel übrig geblieben ist nach der Explosion in Dinslaken-Hiesfeld nicht von dem Foodtruck.

Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

Dinslaken.  Die Explosion des Foodtruck-Anhängers in Dinslaken ist wohl durch Defekt an der Gasanlage ausgelöst worden. Polizei schließt Manipulation aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Explosion des Foodtruck-Anhängers in Hiesfeld ist offenbar durch einen noch nicht näher zu erklärenden Defekt an der Gasanlage ausgelöst worden. Dies erklärte Kreispolizeisprecherin Kristin Heuken am Dienstag auf Nachfrage der NRZ.

Die Kriminalpolizei habe ermittelt, dass die Gasanlage, die am Donnerstagmorgen in dem an der Kurt-Schumacher-Straße abgestellten Anhänger in die Luft gegangen war, aller Wahrscheinlichkeit nach nicht manipuliert worden sei. „Wir gehen von einem Unglücksfall aus und nicht von einer Straftat“, sagte die Polizeisprecherin.

>> Der Anhänger von Stefano Santisi war am Donnerstag gegen 9.30 Uhr explodiert. Mehrere Fensterscheiben gingen durch umherfliegende Trümmerteile zu Bruch, mindestens sechs parkende Autos wurden beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben