NRW-Wahl

Landtagswahl in Dinslaken: Zimkeit (SPD) gewinnt Wahlkreis

| Lesedauer: 11 Minuten
NRW-Landtagswahlen 2022: So entsteht das neue Parlament

NRW-Landtagswahlen 2022- So entsteht das neue Parlament

In der Regel wird alle fünf Jahre ein neuer NRW-Landtag gewählt. Aus welchen Abgeordneten sich das Parlament zusammensetzt, erklären wir im Video.

Beschreibung anzeigen

Dinslaken.  Im Rennen um das Direktmandat hat sich Stefan Zimkeit (SPD) vor Simone-Tatjana Stehr (CDU) durchgesetzt. Der Wahltag zum Nachlesen im Newsblog.

Die Bürgerinnen und Bürger in Dinslaken waren aufgefordert, ihre Stimme bei der diesjährigen Landtagswahl abzugeben. Die Wahlbeteiligung lag allerdings auch hier unter dem Wert von vor fünf Jahren.

NRW-Wahl in Dinslaken: Der Wahltag zum Nachlesen im Newsblog

23.20 Uhr: Stefan Zimkeit holte den Wahlkreis Oberhausen-Dinslaken für die SPD. Gewinner waren aber die Grünen - und ihr Kandidat Niklas Graf sogar doppelt. Und damit verabschieden wir uns an dieser Stelle, wir wünschen Ihnen eine gute Nacht. Alle weiteren Infos zur Wahl lesen Sie am Montag hier.

23.17 Uhr: Etwas weniger deutlich fällt das Ergebnis bei den Zweitstimmen aus: Hier erreichte die SPD 35,8 Prozent und damit 3,1 Prozent weniger als 2017. Die CDU holte 30,1 Prozent - das sind 4,7 Prozent mehr als bei der letzten Wahlkreis. Am meisten haben die Grünen dazugewonnen: 10,8 Prozent. Hier finden Sie das vorläufige Endergebnis der Zweitstimmen.

23.07 Uhr: Inzwischen liegt das Gesamtergebnis für den Wahlkreis 57 vor: Stefan Zimkeit (SPD) gewinnt mit 39,77 Prozent der Erststimmen das Direktmandat – vor Simone-Tatjana Stehr (CDU) mit 29,73 Prozent und Niklas Graf (Grüne) mit 15,85 Prozent.

22.35 Uhr: Wie in ganz NRW liegt auch in Dinslaken in diesem Jahr die Wahlbeteiligung unter dem Wert von vor fünf Jahren: Nur 54,83 Prozent gaben laut KRZN ihre Stimme ab, 2017 waren es 67,12 Prozent.

22.30 Uhr: In Dinslaken sind laut KRZN nun alle Stimmbezirke ausgezählt. Zwei von ihnen fehlen allerdings noch in der Gesamtbetrachtung des Wahlkreises Oberhausen II - Wesel I. In Dinslaken siegt Stefan Zimkeit (SPD) bei den Zweitstimmen mit 38,62 Prozent vor Simone-Tatjana Stehr von der CDU mit 28,36 Prozent. Es handelt sich hierbei um das vorläufige Endergebnis.

21.45 Uhr: Es stockt. Weiter fehlen in Dinslaken noch drei Wahlbezirke.

21.10 Uhr: In Dinslaken fehlen zwar noch vier Stimmbezirke, aber inzwischen fließen die Ergebnisse hier mit in die Gesamtbetrachtung des Wahlkreises Oberhausen II - Wesel I: Stefan Zimkeit (SPD) liegt hier bei den Erststimmen mit 39,73 Prozent vor Simona-Tatjana Stehr von der CDU mit 29,91 Prozent. Dahinter folgt derzeit Niklas Graf von den Grünen (15,69 Prozent).

20.35 Uhr: Langsam geht es in den Schlussspurt: Laut KRZN sind 47 Wahlbezirke in Dinslaken ausgezählt, fehlen noch fünf.

20.15 Uhr: „Entscheidend ist aufm Platz“ - frei nach dem früheren Fußball-Nationalspieler Alfred Preißler war Niklas Graf, Dinslakener Landtagskandidat der Grünen im Wahlkreis Oberhausen I - Wesel II, am Wahltag auf dem Fußballplatz des SuS Dinslaken 09 zu finden. Dort kickt Graf in der 2. Herren in der Kreisliga B - und die putzte Rhenania Bottrop mit 4:0. Ein guter Auftakt für einen erfolgreichen Tag: In den Dinslakener Stimmbezirken liegt Niklas Graf derzeit bei 17,26 Prozent der Erst- und 15,53 Prozent der Zweitstimmen.

20.10 Uhr: Nach 43 von 52 Stimmbezirken liegt bei den Erststimmen in Dinslaken laut KRZN weiter Stefan Zimkeit (SPD) mit 38,89 Prozent vor Simone-Tatjana Stehr (CDU) mit 27,88 Prozent.

20.05 Uhr: Laut der Stadt Oberhausen gibt es das Gesamtergebnis bzw. einen Gesamtzwischenstand frühestens wenn Dinslaken komplett ausgezählt ist und das Ergebnis die Datenleitung passiert hat. Derzeit sind 43 von 52 Stimmbezirken in Dinslaken ausgezählt, wie auf der Homepage des Kommunalen Rechenzentrums (KRZN) zu lesen ist.

19.21 Uhr: Der Wahlkreis Oberhausen II - Wesel I, zu dem Dinslaken gehört, hat die Besonderheit, dass er nicht nur Stadtgrenzen sondern auch Kreisgrenzen überschreitet: Das Gesamtergebnis ist aktuell weder über das Kommunale Rechenzentrum des Kreises Wesel abrufbar noch über die Regio IT der Stadt Oberhausen, die die Leitung innehat: Dort führt die SPD nach Erststimmen mit 40,55 Prozent (Zweitstimmen 35,79) vor der CDU mit 29,99 Prozent (bzw. 29,88 Prozent Zweitstimmen) und Grünen mit 13,96 Prozent (14,57). Berechnet werden aber nur die 32 ausgezählten Wahlkreise in Oberhausen, die 20 in Dinslaken ausgezählten Stimmbezirke werden bislang nicht eingerechnet. Nach Auskunft des Dinslakener Stadtsprechers Marcel Sturm tauschen die Systeme sich aus und das dauere ein wenig. Wie lange? Könne nicht vorhergesagt werden. In Dinslaken führt die SPD derzeit mit 37,44 Prozent der Erststimmen (bzw 35,42 Prozent Zweitstimmen) vor der CDU mit 27,83 Prozent (bzw. 29,53) und Grünen mit 17,76 Prozent (bzw 15,83 Prozent Zweitstimmen).

18.55 Uhr: Auch in Dinslaken liegen die Ergebnisse der ersten fünf Wahllokale vor: Auch hier hat Stefan Zimkeit mit 36,69 Prozent der Erststimmen die Nase vorn, Simone-Tatjana Stehr (CDU) liegt deutlich dahinter mit 26,49 Prozent, Niklas Graf (Grüne) erreicht 18,22 Prozent, Bettina Piechatzek (FDP) 6,16 Prozent, Christian Rösen (Linke) 3,23 Prozent. AfD-Kandidat Olaf Wihelm liegt bei 8,77 Prozent.

18.40 Uhr: Im Wahlkreis Oberhausen II - Wesel I, zu dem Dinslaken gehört, sind die ersten beiden Wahllokale ausgezählt: Anders als im Land liegt die SPD mit ihrem Kandidaten Stefan Zimkeit hier vorn: 41,21 Prozent der Erststimmen vor Simone-Tatjana Stehr (CDU/29,35 Prozent), der Dinslakener Kandidat der Grünen liegt dort bei 14,67 Prozent, die Dinslakener FDP-Kandidatin Bettina Piechatzek bei1,99 Prozent.

18.10 Uhr: Die Wählerinnen und Wähler in Dinslaken konnten bis 18 Uhr an diesem Sonntag ihre Stimme abgeben. Nun wird ausgezählt. Wir informieren an dieser Stelle auch über die ersten Ergebnisse.

18 Uhr: Die Wahllokale sind geschlossen. Die erste Prognose ist veröffentlicht.

17.28 Uhr: Bis auf den letzten Drücker haben einige Parteien in Dinslaken darauf gehofft, dass die Stadt eine Wahlpräsentation in der Kathrin-Türks-Halle ausrichtet. Das war vor der Pandemie so üblich. Auch bei der Bundestagswahl 2021 hatte die Stadt die Ergebnisse in der Stadthalle präsentiert - weil allerdings recht kurzfristig dazu eingeladen worden war, hatten einige Parteien schon anderweitig geplant. Nun sind die Landtagskandidaten der SPD und CDU, Stefan Zimkeit und Simone-Tatjana Stehr, jeweils bei Wahlpartys ihrer Partei in Oberhausen weil vor Ort nichts geplant ist. Der Landtagskandidat der Grünen, der Dinslakener Niklas Graf, verfolgt die Wahlergebnisse hingegen gemeinsam mit den Dinslakener Grünen im Parteibüro in der Altstadt.

17 Uhr: In einer Stunde schließen die Wahllokale in Dinslaken. Dann wird ausgezählt.

16.50 Uhr: Ein Update zur Wahlbeteiligung in Dinslaken: Um 16 Uhr liegt sie bei insgesamt 53,09 Prozent (Urnenwahl: 23,71, Briefwahlanträge).

16.12 Uhr: Egal ob CDU oder SPD an diesem Abend in Dinslaken vorne liegt, beide Parteien veranstalten ihre Wahlpartys auf Oberhausener Stadtgebiet. Die Wahlparty der SPD beginnt gegen 17.30 Uhr im Zentrum Altenberg, die CDU trifft sich im Vereinslokal „The Match“.

15.55 Uhr: Wie läuft es in den anderen Wahlkreisen im Kreis Wesel? Hier finden Sie die Übersicht zu weiteren Newsblogs mit Infos rund um die Wahl:

15.42 Uhr: Die Kandidatin der CDU, Simone Tatjana-Stehr, hat sich am Morgen des Wahlsonntags über Facebook gemeldet: „Heute ist der Tag, auf den wir seit Wochen hingearbeitet haben. Herzlichen Dank an alle, die mich unterstützt haben - die Zeit mit euch war klasse und der Wahlkampf hat Spaß gemacht! Merci“, schreibt sie dort.

15.23 Uhr:Vor fünf Jahren setze sich Stefan Zimkeit (SPD) in dem Dinslakener Wahlkreis gegen seine Konkurrentin Simone-Tatjana Stehr (CDU) durch - wie wird es in diesem Jahr ausgehen?

14.30 Uhr: Kurzer Rückblick auf die Ergebnisse der vergangenen Landtagswahl in Dinslaken: Damals holte die SPD 38,9 Prozent der Zweitstimmen und lag damit am Ende des Tages vor der CDU mit 25,5 Prozent. Dahinter folgte die FDP mit 11,1 Prozent, die AfD (9,2 Prozent) und die Linke (5,6 Prozent). Die Grünen holten 4,9 Prozent, die Piraten 0,9 Prozent.

13.45 Uhr: Die Wahlbeteiligung in Dinslaken (Stand 12 Uhr) liegt bei knapp 41 Prozent – 29,4 Prozent davon sind Briefwahlanträge, 11,6 Prozent entfallen auf die Urnenwahl. Zu beachten ist hierbei allerdings, dass es sich nur um die Anträge zur Briefwahl handelt. Eine genaue Wahlbeteiligung lässt sich erst dann errechnen, wenn man weiß, wie viele Briefwahlanträge auch tatsächlich in eine Wahl mündeten.

12.29 Uhr: Auch an Corona-Infizierte und Bürgerinnen und Bürger, die sich derzeit in Quarantäne befinden, haben die Wahl-Organisatoren im Vorfeld gedacht. Wer also ausgerechnet am heutigen Wahl-Sonntag einen positiven Corona-Test erhält, braucht nicht in Panik geraten. .

12 Uhr: Im Wahlbezirk 1.1 in Dinslaken-Bruch haben bis 12 Uhr etwa 200 von 1200 Wahlberechtigten die Stimme abgegeben. Bei der Bundestagswahl 2021 hatte sich hier eine lange Warteschlange gebildet.

10.45 Uhr: Blauer Himmel, kaum Wolken und über 20 Grad: Das Wetter meint es gut mit den Wählerinnen und Wählern in Dinslaken. Falls Sie vor Ihrer Stimmenabgabe noch schnell einen Überblick über die Kandidaten benötigen, finden Sie hier alle wichtigen Infos zur NRW-Wahl und dem Wahlkreis 57.

8.00 Uhr: Die Wahllokale haben geöffnet. Ab sofort können die Bürgerinnen und Bürger in Dinslaken bis 18 Uhr ihre Stimme abgeben.

So bilden sich im Kreis Wesel die Wahlkreise

Insgesamt gibt es in NRW 128 Wahlkreise, im Kreis Wesel sind es vier. Dinslaken gehört mit Oberhausen-Sterkrade zum Wahlkreis 57 (Oberhausen II - Wesel I). Die Wahlleitung für diesen Wahlkreis liegt bei der Stadt Oberhausen. Die Kommunen Alpen, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Sonsbeck, Xanten und Voerde bilden den Wahlkreis 58 (Wesel II). Zum Wahlkreis 59 (Wesel III) gehören Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck und Wesel. Moers und Neukirchen-Vluyn bilden den Wahlkreis Wesel IV.

NRW-Landtagswahl 2022 im Wahlkreis 57 (Oberhausen II - Wesel I)

Als Direktkandidaten für die Landtagswahl 2022 in NRW gehen in Dinslaken und Oberhausen diese Politikerinnen und Politiker ins Rennen:

  • Stefan Zimkeit (SPD)
  • Simone-Tatjana Stehr (CDU)
  • Niklas Graf (Grüne)
  • Bettina Piechatzek (FDP)
  • Christian Rösen (Die Linke)
  • Ann-Katrin van Rompaey (Volt)
  • Olaf Wilhelm (AfD)
  • Raimund Kunte (Die Violetten)
NRW-Landtagswahlen 2022 auf einen Blick: So wird gewählt
NRW-Landtagswahlen 2022 auf einen Blick- So wird gewählt

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Dinslaken / Hünxe / Voerde

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben