POLIZEI

Dinslakener zückte bei Streit auf Parkplatz eine Waffe

Bei einem Streit auf dem Parkplatz eines Getränkemarkts in Duisburg zog ein Dinslakener eine Schreckschuss-Waffe.

Foto: Symbol/Patrick Schlos

Bei einem Streit auf dem Parkplatz eines Getränkemarkts in Duisburg zog ein Dinslakener eine Schreckschuss-Waffe. Foto: Symbol/Patrick Schlos

Duisburg/Dinslaken.   Der Dinslakener öffnete die Autotür, als ein anderer Wagen vorbeifuhr. Das sorgte für Zoff auf dem Parkplatz eines Getränkemarkts in Duisburg.

Ein 59-jähriger Dinslakener hat am vergangenen Freitag einen 64-jährigen Duisburger mit einer Schreckschusspistole bedroht. Die beiden Männer waren gegen 12.40 Uhr auf dem Parkplatz eines Getränkeladens auf der Kaiserstraße in Duisburg Walsum aneinander geraten.

Die Ursache der Auseinandersetzung war, dass der Dinslakener seine Autotür öffnete und der vorbeifahrende Duisburger ausweichen musste. Der 64-Jährige wollte den „Türöffner“ zur Rede stellen, als dieser eine Pistole aus seiner Handtasche zog und in seine Richtung hielt.

Der Dinslakener hatte einen „Kleinen Waffenschein“

Nachdem der Duisburger beiseite ging, warteten die Streithähne artig auf die alarmierten Polizisten. Die Beamten stellten die Schreckschusspistole samt Munition sicher - und einen „Kleinen Waffenschein“, den der Dinslakener vorweisen konnte.

Gegen den Dinslakener wird jetzt wegen Bedrohung ermittelt. Zudem wird überprüft, ob er nach wie vor geeignet ist, um einen „Kleinen Waffenschein“ zu haben.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik