Polizei

Dinslakener wollte sich mit Kind auf Parkplatz treffen

Foto: Hendrik Steimann

Dinslaken.   Zu dem Treffen in Xanten kamen aber die Mutter des Kindes und weitere Erwachsene. Die Polizei ermittelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei ermittelt gegen einen Dinslakener, der über das soziale Netzwerk Instagram Kontakt zu einem zehnjährigen Mädchen aufgenommen hatte. Dabei habe er versucht, das Mädchen auf einen Waldparkplatz in Xanten zu locken.

Mutter hatte mit Facebook-Post darauf aufmerksam gemacht

Dort war am Freitag vergangener Woche allerdings nicht das Kind, sondern die Mutter und weitere Erwachsene aufgetaucht, die den Mann bis zum Eintreffen der Polizei daran hinderten, den Ort zu verlassen.

Mit einem Facebook-Post hatte die Mutter darauf aufmerksam gemacht. Der Eintrag, der am Samstag in der Gruppe „Dinslaken - aktuell“ veröffentlicht wurde, ist inzwischen gelöscht worden.Von Seiten der Polizei wurde bestätigt, dass es am Freitag vergangener Woche einen Einsatz auf jenem Parkplatz in Xanten gab.

Polizei will herausfinden, wer hinter dem Account steckt

Der Mann habe sich gegenüber der Polizei zu den Vorwürfen geäußert, was er aber gesagt hat, teilte die Behörde bislang nicht mit. Wie die Polizei weiter mitteilte, sei in dieser Angelegenheit bereits am Donnerstag Anzeige erstattet worden.

Die Polizei klärt nun, ob die Vorwürfe zutreffen. Deshalb sind am Dienstag mehrere Zeugen vernommen worden. Die Polizei bemüht sich herauszufinden, wer hinter dem Instagram-Account steckt, über den der Kontakt zu dem Mädchen aufgenommen worden war. Bislang habe man aber keine Antwort von der Firma erhalten, die das Netzwerk betreibt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben