Ferienfreizeit

Dieses Programm steht bei den Kifeta der Stadt Dinslaken an

Auf Drako, der kleinen Drachenachterbahn in Walibi.

Auf Drako, der kleinen Drachenachterbahn in Walibi.

Foto: Gargitter / NRZ

Dinslaken.  Bald gibt es Sommerferien und damit wieder ein volles Programm bei den Kinderferientagen in Dinslaken. Viele Aktionen finden im Herbst statt.

Die Ferienzeit naht mit Riesenschritten und mit ihr natürlich wieder die Ferienfreizeit „Kifeta“ der Stadt Dinslaken. Ein prall gefüllter Kalender mit 80 Seiten zeigt den Kindern und Jugendlichen, aber auch ihren Eltern und Großeltern, wie und wo sie sechs Wochen Freizeit in reine Abenteuer verwandeln können. Denn auch an die Familie wird wieder gedacht. „Für mich ist es wichtig Eltern-Kind-Fahrten anzubieten, denn solche gemeinsamen Aktionen gehören zu einer gesunden Kindesentwicklung dazu“, erklärt Frank Schumann, Organisator der Kifeta und Mitarbeiter beim Jugendamt.

Kein Kind solle zu Hause bleiben müssen

Immer mehr hätte sich in der vergangenen Zeit gezeigt, wie gerne gerade Eltern dieses Angebot in für sie entspannter Atmosphäre annehmen würden. „Das Geld wird bei vielen Familien und alleinerziehenden immer weniger“, so Schumann, „unsere Fahrten ermöglichen für wenig Geld viel Abenteuer.“ Und wer sich selbst diesen Betrag nicht leisten können – in einem persönlichen Gespräch, sagt Schumann, können auch solche Probleme aus dem Weg geräumt werden. „Im Laufe der Jahre hat sich der Kontakt zu den Bürgern immer weiter auf- und die Hemmschwelle abgebaut. Jeder kann zu mir ins Büro kommen, zu einem Gespräch“, lädt Frank Schumann ein. „Denn kein Kind soll aus finanziellen Gründen zu Hause bleiben müssen.“

Ausflüge in Freizeitparks

Viele Ehrenamtler machen diese Kifeta möglich, dafür bedankt sich Schumann auf diesem Wege bei allen, die Kindern eine wunderbare Ferienzeit ermöglichen. Inzwischen gibt es nicht nur das Sommerferienprogramm, auch in den Herbstferien stehen verschiedene Angebote bereit: eine Fahrt ins Disneyland, in den Heidepark oder nach Toverland es geht auf den Olymp, eine Kunst-Nachtschicht wird eingelegt, ein Nähmaschinenworkshop angeboten und vieles mehr. Die Anmeldungen dazu sind bereits ab dem 26. Juni möglich, für Disneyland und den Heidepark sind sie sogar notwendig. Also bei beiden großen Fahrten rechtzeitig überlegen und anmelden.

Besuch auf der Polizeiwache

In diesem Sommer natürlich wieder im Programm das Zeltlager in Dingden mit der Waschbärenbande. Hierzu sind die Anmeldungen ab sofort möglich. Ein weiteres Lager (für Ältere) bietet das P-Dorf an. Die Anmeldungen sind dort zu tätigen. Ansonsten heißt es wieder ab ins Bobbejaanland, nach Fort Fun, Slagharen, in den Zoo Münster, ins Phantasialand, nach Walibi und zum Kettler Hof, in den Abenteuerpark Hellendoorn und in den Movie Park.

Ein Besuch der Polizeiwache steht ebenso an wie Theateraufführungen im Burgtheater oder der Starlight-Express. Ob Hip-Hop-Workshop oder Klimawandel, Rotbach-Safari oder Wasserolympiade, Judo oder Streetdance, Handlettering oder die Sevengardens-Färberwerkstatt des Projektes Kulturrucksack NRW Dinslaken – für jeden Geschmack und für jedes Alter ist sicherlich in beiden Ferien etwas dabei. Einfach das Programm durchstöbern und ab dem 26. Juni anmelden.

Ran an die Karten

Los geht es am Mittwoch, 26. Juni, ab 18 Uhr im Ratssaal des Rathauses, 1. Etage. Die Broschüre liegt ab sofort beim Jugendamt, in den Bürgerbüros und der Stadtinformation aus. Sie ist im Internet abrufbar unter www.dinslaken.de/kifeta.

Vom 3. Juli bis 7. August können Karten im Jugendamt, Stadthaus, Zimmer 503, 5. Etage, montags und mittwochs jeweils von 10. bis 12 Uhr und 14 bis 15 Uhr gekauft werden. Weitere Informationen sind unter der Rufnummer 02064/66-333 erhältlich.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben