DIN-Tage 2019

Das ist das Bühnenprogramm der DIN-Tage

Ein vielfältiges Musikprogramm bieten die DIN-Tage 2019, die am Freitag durch den Bürgermeister eröffnet werden.

Ein vielfältiges Musikprogramm bieten die DIN-Tage 2019, die am Freitag durch den Bürgermeister eröffnet werden.

Foto: Jochen Emde/Funke Foto Services / FUNKE Foto Services

Dinslaken.  Musik spielt beim dreitätigen Dinslakener Stadtfest eine große Rolle. Zum Auftakt am Freitag gibt es auf dem Altmarkt fröhliche Lieder.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Musik spielt bei den DIN-Tagen eine große Rolle. Das merkt man schon vor der offiziellen Eröffnung durch den Bürgermeister am heutigen Freitag um 18.15 Uhr auf dem Altmarkt. Denn schon um 17 Uhr startet der MGV Dinslaken-Feldmark vor dem Weinstand der Familie Lang unter dem Motto: „Drückt’s dich wo – sing dich froh“ in das Stadtfest. Der wohl mittlerweile älteste Teilnehmer der DIN-Tage präsentiert sich zum 33. Mal mit fröhlichen Liedern zum Zuhören und vor allen Dingen zum Mitsingen. Stimmgewaltig wird es diesmal, da als Gastchor der MGV Liederkranz Barmingholten 1889 die Sänger aus der Feldmark verstärkt.

Gleich nach der Eröffnung durch den Bürgermeister beginnt das Gastspiel der Showband „Goodbeats“ aus Paderborn. Die Band nimmt das Publikum mit auf eine musikalische Reise. Die Coverband ist bekannt für ihren eigenen Sound und stylisches Auftreten.

Die Partyband „KlangArt“ ist der Headliner am Samstagabend

Der Samstag auf dem Altmarkt steht in der Zeit von 12 bis 17.30 Uhr für Bewegung, Tanz und Magie. Verschiedene Tanzgruppen präsentieren ihre Shows: 12 Uhr Yukon Tramps and Drivers, 30 Minuten später „English Country Dance“ und ab 13 Uhr „Funkys Dance-Point“; die Tanzschule Uta Keup ab 13.30 Uhr und die „Kinder-Mitmach-Disco“ mit der Tanzschule Uta Keup beginnt um 14 Uhr. Um 14.30 Uhr gehört die Bühne Mister Magic und ab 15.30 Uhr serviert Life-Fit einen Fitness-Mix aus den Studios. Zudem begeistert Mr. Magic mit einer magischen Weltreise (ab 14.30 Uhr), das LifeFit-Team heizt ab 15.30 Uhr das Publikum mit Workouts ein und Volker Schürmann präsentiert ab 16 Uhr eine Stylingshow.

Die Band „The Atrium“ spielt ab 18 Uhr auf der Bühne. Bereits im vergangenen Jahr startete die Band beiden DIN-Tagen durch mit ihrem hymnischen Pop-Rock. Ab 19 Uhr ist Ann-Kathrin Scholten, eine 18-jährige Sängerin und Gitarristin aus Wesel, an der Reihe, die Gäste der DIN-Tage zu unterhalten. Als Headliner für den Samstagabend haben die Organisatoren des Stadtfestes die Partyband „KlangArt“ nach Dinslaken geholt.

Finale mit der Band „The Monotypes“

Am Sonntag heißt es „volle Kraft voraus“ beim Shanty Chor Festival (wir berichteten). Ab 17 Uhr performt die Gruppe „Otumfuo“aus Ghana mit heißen Rhythmen und Percussions. Julia Elizabeth aus Düsseldorf ist ab 17 Uhr zu hören. Das Finale auf dem Altmarkt bestreitet die ab 18.30 Uhr die Band „The Monotypes“.

Die DIN-Tage 2019 werden auch in der Neutor-Galerie im Rahmen eines großen Familienfestes inklusive verkaufsoffenem Sonntag gefeiert. So findet am Samstag in der Zeit von 11 Uhr bis 17 Uhr im Einkaufszentrum die große Maskottchen-Parade statt. Dann begeistern Feuerwehrmann Sam, Shrek, Timon und Pumba, Mickey und Minnie Mouse mit Goofy und Pluto, Benjamin Blümchen und Olaf nicht nur die kleinen Besucher. Zudem wird es ab 16 Uhr einen Cocktailstand geben.

Maskottchenparade und verkaufsoffener Sonntag

Am Sonntag sind neben dem bunten Programm im Rahmen des Stadtfestes die Geschäfte in der Zeit von 13 bis 18 Uhr geöffnet. An diesem Tag richtet sich das Programm in der Neutor-Galerie vor allem an die jüngeren Besucher. Während der Shopping-Tour können die kleinen Gäste in der Zeit von 13 bis 17 Uhr Clown August treffen, der kostenlos coole Figuren aus Luftballons für sie modelliert. Auch am Sonntag besuchen wieder Maskottchen das Einkaufszentrum: Marshall, Chase und Sky von Paw Patrol, Woody & Buzz Lightyear sowie Bob der Baumeister.

Das Programm auf der Neutor-Galerie-Bühne

Die Neutor-Galerie-Bühne startet am heutigen Freitag zum Auftakt der DIN-Tage 2019 mit Klassikern der berühmtesten Band der Welt. Ab 18 Uhr sorgt die Gruppe „Meet the Beatles“ für glückliche Zuhörer. Die Musiker überzeugen durch eine authentische Darbietung und vor allem durch Herzblut und Humor, mit dem sie das abwechslungsreiche 60er-Jahre-Repertoire rüberbringen.

Als Kontrast gibt es dann ab 21 Uhr die Sets der Band „Schlagerschlampen“. Eine „Old-School-Rockband“ mit klassischer Git-Bass-Drums-Voc-Besetzung. Vier absolut authentische Musiker, die ihre Musik und ihren Rock-Lifestyle leben und zelebrieren.

Ohne Netz und doppelten Boden

Der Samstag beginnt hingegen auf der Bühne am Neutor gelassener: Die Coverband „Soundrooms“ präsentiert ab 12 Uhr ein breites Repertoire. Fabian Haupt steht ab 15 Uhr auf der Bühne und ab 15.30 Uhr gehört sie der Band „Anonym“, die für melodischen, deutschsprachigen Pop-Rock steht. Musik pur, ohne Netz und doppelten Boden ist ab 18.15 Uhr zu hören, wenn die Coverband La Vida auftritt. Die Gruppe war schon häufiger bei den DIN-Tagen zu Gast. Selbst geschriebene Songs hat Noach Warwel dabei, der um 20.15 Uhr auftritt. Abschließend wird es ab 21.15 Uhr nochmal richtig laut auf der Neutor-Galerie-Bühne. Unter dem Motto „Familiar songs in a different way“ lässt die Coverband „Twenty Summers Left“ Songs zu „Rockmonstern“ werden.

Tanzschulen zeigen ihr Repertoire

Der Sonntag steht ganz im Zeichen von Tanz und Bewegung. Lokale Tanzschulen und Vereine präsentieren auf der Neutor-Galerie-Bühne ihr vielfältiges und abwechslungsreiches Repertoire: TSV Kastell Dinslaken ab 12 Uhr, Funkys Dance-Point ab 13 Uhr, Tanzschule Lohbrandt ab 13.30 Uhr, Tanzschule Rautenberg ab 14 Uhr, die „Kinder-Mitmach-Disco“ der Tanzschule Rautenberg ab 14.30 Uhr. Um 15 Uhr gibt es einen „Surprise Act“ und ab 16 Uhr die Tanzschule Uta Keup.

Bevor zum Ausklang der DIN-Tage 2019 die Band „Treasure“ ab 18 Uhr auf der Bühne am Neutor steht, unterhält Cesare Siglarski ab 17 Uhr das Publikum. „Treasure“ steht für die musikalisch hochwertige Performance von sechs professionellen Musikern, bei der aktuelle Charthits und zeitlose Klassiker zu einem Musikerlebnis verschmelzen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben