Schützenverein

BSV Dinslaken findet auch dieses Jahr keinen neuen König

Stefan Müller (rechts) holte mit dem 490. Schuss den Holzadler runter und wurde Tageskönig beim BSV Dinslaken. Friedhelm Kerseboom, 2. Vorsitzender des Vereins, (links) beglückwünschte.

Stefan Müller (rechts) holte mit dem 490. Schuss den Holzadler runter und wurde Tageskönig beim BSV Dinslaken. Friedhelm Kerseboom, 2. Vorsitzender des Vereins, (links) beglückwünschte.

Foto: Jochen Emde / FUNKE Foto Services

Dinslaken.  Weil sich beim Schützenfest keine Thronanwärter fanden, schossen ehemalige Könige. Zum dritten Mal schon gibt es beim BSV Dinslaken keinen König.

Schon bevor der Rumpf des Holzadlers fällt, steht ein Ergebnis des Schützenfestes fest: Es wird keinen neuen Regenten beim BSV Dinslaken geben. Geschossen wird aber trotzdem. „Wenn sich keine Thronanwärter finden, dann schießen laut Vorstandsbeschluss die ehemaligen Könige einen Tageskönig aus“, erklärt Daniel Attardo, der Vorsitzende des Schützenvereins.

Und so sind es die ehemaligen Majestäten des Vereins, die den Wettkampf unter sich ausmachen. Am Ende ist es Stefan Müller, der mit dem 490. Schuss auf den Holzadler den Rumpf abschießt und sich den Titel des Tageskönigs sichert.

Wirklichen Jubel gibt es auch beim Sieger nicht

Der König des Jahres 2012 nimmt die Glückwünsche seiner Vereinskameraden entgegen. Wirklichen Jubel gibt es allerdings nicht. „Wir hätten natürlich lieber einen richtigen Thron gehabt und einen König ausgeschossen“, sagt der Tageskönig. „Es ist schon traurig, wenn man als amtierender König die Amtskette nicht an einen Nachfolger übergeben kann“, sagt er mit Blick auf den bis dahin noch amtierenden König Daniel Attardo, der zugleich auch der Vorsitzende des Schützenvereins ist.

Bei der Inthronisationszeremonie, die begleitet von den Niederrheiner Gipfelstürmern stattfindet, bekommt Daniel Attardo zwar seine Amtskette abgenommen, sie wird aber nicht einem neuen Träger umgelegt. Mit Musik und Kanonenschüssen wird jedoch der Tageskönig gefeiert, statt eines neuen Throns.

Geschäftsführender Vorstand muss den Verein im kommenden Jahr vertreten

Aber was bedeutet das Fehlen eines Königs für das Schützenfest? „Heute Abend wird der Tageskönig den Festball präsentieren und die Gastvereine empfangen“, erklärt Daniel Attardo. „Das übrige Jahr hindurch wird dann der geschäftsführende Vorstand den Verein vertreten.“ Es ist das dritte Mal, dass es beim BSV Dinslaken keinen neuen Schützenkönig gibt. „Man muss das Beste daraus machen“, sagt Daniel Attardo. „Das Festzelt werden wir heute trotzdem rocken und ordentlich feiern.“

Bevor Stefan Müller den Rumpf des Holzadlers abschießt, haben seine Vereinskameraden den Vogel schon ordentlich in seine Einzelteile zerlegt. Die Krone des Vogels sicherte sich Holger Schulz. Der Kopf ging an Daniel Attardo. Den Reichsapfel sicherte sich Christa Salawarda. Fritz Rohn konnte sich das Zepter des Vogel sichern. Den rechten Flügel des Vogels sicherte sich Marina Schulz, während Axel Wilkendorf den linken Flügel abschoss. Bis in die späten Abendstunden feierten die Schützen ihr Schützenfest.

>> WEITERE PROGRAMMPUNKTE

  • Am Sonntag standen beim BSV Dinslaken noch einige weitere Punkte auf dem Programm des Schützenfestes. Mit einem Festumzug zogen die Schützen von der Vereinsgaststätte Schnier zum ihrem Vereinsgelände, wo das Scheibenschießen auf Orden und Pokale stattfand.
  • Mit der Siegerehrung und abschließendem Ausklang endete das diesjährige Schützenfest des Vereins.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben