Bobby-Car-Rennen

Bobby-Cars brausen zum dritten Mal durch Hünxe-Bruckhausen

Das Bobby-Car-Rennen im vergangenen Jahr war gut besucht. Die Organisatoren hoffen auch dieses Mal auf eine gute Resonanz.

Das Bobby-Car-Rennen im vergangenen Jahr war gut besucht. Die Organisatoren hoffen auch dieses Mal auf eine gute Resonanz.

Foto: Markus Joosten

Hünxe.   Rennen am Brömmenkamp findet am Sonntag, 19. Mai, statt. Bislang haben sich 60 Teilnehmer angemeldet. Es dürfen aber noch mehr werden.

Bald ist es so weit: Am Sonntag, 19. Mai, brausen unzählige Bobby-Cars wieder den Brömmenkamp in Bruckhausen hinunter. Los am Berg geht es ab etwa 9.30 Uhr, erklärt Dietmar „Didi“ Hahn vom diesmal elfköpfigen Organisationsteam der „Bobby-Car-Freunde Bruckhausen“. Gegen 11 Uhr soll dann mit den jüngsten Teilnehmern das erste Rennen starten.

Bislang haben sich, schätzt Hahn, rund 60 Teilnehmer für die dritte Auflage des Rennens angemeldet – pro Klasse, und davon gibt es auch dieses Jahr wieder vier, dürfen es maximal 32 sein. „Da geht also noch etwas“, sagt er.

Die Vorfreude auf das Rennen ist schon spürbar

Die Vorfreude auf das Rennen sei in der Brömmenkamp-Siedlung schon spürbar. „Ich selbst habe zwar bislang noch niemanden beim Training beobachtet, aber ich bin mir sicher, dass es spätestens ab dem Wochenende so weit sein wird“, sagt Hahn. Das Bobby-Car-Rennen sei mittlerweile zu einem „dörflichen Event“ geworden, „dass für viele einfach schon dazu gehört“.

Und weil das Rennen so, wie es in den Vorjahren war, gut ankommt, gibt es 2019 auch kaum Veränderungen. „Wichtig ist uns auch dieses Mal die Schutzkleidung: Kurze Ärmel und kurze Hosen gehen gar nicht“, betont Hahn. Jacke und festes Schuhwerk seien Pflicht, ebenso wie ein Helm und Arm-, Ellbogen- sowie Knieschoner. Sofern bei den Teilnehmern nicht selbst vorhanden, könne die Schutzkleidung auch ausgeliehen werden. „Ein bisschen was werden wir vor Ort haben“, erklärt Hahn. Gleiches gelte auch für die Bobby-Cars – ausgenommen seien lediglich die der Freestyle-Klasse. „Da müssen die Teilnehmer schon selbst kreativ werden.“

Damit das Rennen auch wirklich ein Event wird, gibt es auch dieses Mal wieder ein Rahmenprogramm: mit Unterstützung von der Freiwilligen Feuerwehr, der Waschbärenbande, dem Jugendhaus „Brucklyn“ und weiteren. „Wir werden wieder eine große Spieleecke aufbauen und haben dieses Jahr erstmals auch eine Hüpfburg“, sagt Dietmar Hahn.

>> ANMELDUNGEN UND WEITERE INFORMATIONEN

  • Beim Bobby-Car-Rennen gibt es vier Klassen: für Kinder ab vier Jahre, für Grundschulkinder sowie zwei unterschiedliche für Jugendliche und Erwachsene. Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde sowie eine Medaille. Für die ersten drei Plätze in jeder Klasse gibt es Preise. Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Anmeldungen werden auch am Renntag selbst noch ab 9.30 Uhr angenommen – bis etwa 45 Minuten vor Start der jeweiligen Klasse. Info: www.facebook.com/BobbyCarFreundeBruckhausen .

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben