Polizei

Unfallfluchten in Castrop und Dorsten - Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Oberhausen kann eine 75 % Aufklärungsquote in Unfallfluchtdelikten aufweisen. Moderne Methoden der Spurensicherung leisten dazu einen wichtigen Beitrag. Der Schaden am Fahrzeug wird vermessen, Spuren des Unfallgegners mit einer Folie gesichert und dokumentiert.  Foto am 15.3.2018
Foto: Jörg Schimmel / Funke Foto Services

Die Polizei Oberhausen kann eine 75 % Aufklärungsquote in Unfallfluchtdelikten aufweisen. Moderne Methoden der Spurensicherung leisten dazu einen wichtigen Beitrag. Der Schaden am Fahrzeug wird vermessen, Spuren des Unfallgegners mit einer Folie gesichert und dokumentiert. Foto am 15.3.2018 Foto: Jörg Schimmel / Funke Foto Services

Foto: Jörg Schimmel

Castrop-Rauxel/Dorsten.  Zwei Unfallfluchten in Castrop-Rauxel und Dorsten beschäftigen die Polizei. Über die flüchtigen Verursacher ist wenig bekannt. Es werden Zeugen gesucht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei sucht Zeugen nach Unfallfluchten in Castrop-Rauxel und Dorsten.

In Castrop-Rauxel ist am Donnerstag (30. August) gegen 17.15 Uhr auf der Hugostraße ein roter Mini Cooper angefahren worden. Der Unfallschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Mitsubishi Outlander angefahren

In Dorsten wurde am Freitag (31. August) zwischen 4.50 Uhr und 8.30 Uhr ein grauer Mitsubishi Outlander angefahren und beschädigt. Der Unfall-Verursacher hat sich nicht gemeldet - er war vermutlich mit einem weißen Fahrzeug unterwegs. Geschätzer Schaden laut Polizei: 1000 Euro.

Hinweise zu den beiden Unfallfluchten nehmen die zuständigen Verkehrskommissariate in Herten und Gladbeck unter der Rufnummer 0800/2361-111 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben