Unfall

Kind angefahren - Angehörige gehen auf Rettungskräfte los

Ein sieben Jahre altes Kind wurde bei einem Unfall in Castrop-Rauxel schwer verletzt.

Ein sieben Jahre altes Kind wurde bei einem Unfall in Castrop-Rauxel schwer verletzt.

Foto: Michael Kleinrensing

Castrop-Rauxel.  Angehörige und Passanten haben die Arbeit der Rettungskräfte in Castrop-Rauxel behindert, nachdem ein siebenjähriges Kind angefahren wurde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein siebenjähriges Kind ist am Dienstagnachmittag beim Überqueren einer Straße in Castrop-Rauxel von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei sollen Angehörige des Unfallopfers und hinzukommende Passanten die Rettungsarbeiten anschließend massiv behindert haben. Sie sollen Polizisten und Rettungskräfte beleidigt haben, zwei der mittlerweile etwa 20 Anwesenden sollen mit geballten Fäusten auf die Einsatzkräfte zugelaufen sein.

Störer wurden vorläufig festgenommen

Beide Störer wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen und gefesselt. Nachdem die Unfallaufnahme abgeschlossen war, wurden sie wieder freigelassen.

Der Grund für die aggressive Haltung der Angehörigen war nach Polizeiangaben am Mittwoch noch unklar. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (33)