Am Hauptbahnhof

Kann die Radstation in die Räume der Sparkasse umziehen?

Die Sparkasse am Hauptbahnhof. Wenn die Sparkasse schließt, könnte die Radstation doch hier einziehen, so die Idee.

Die Sparkasse am Hauptbahnhof. Wenn die Sparkasse schließt, könnte die Radstation doch hier einziehen, so die Idee.

Foto: Foto Thomas Schroeter

Rauxel.  Mit einer neuen Idee, wie es rund um den Berliner Platz weiter gehen könnte, hat Oliver Lind von der CDU aufgewartet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn die Sparkasse ihre Geschäftsstelle am Hauptbahnhof in Rauxel verlässt, dann gibt es seit der Ratssitzung am Donnerstag einen Vorschlag zur Nachnutzung. Oliver Lind, Ausschussvorsitzender aus den Reihen der CDU, richtete den Hinweis an die Stadtverwaltung und an Ratsherr Malte Fercke (SPD), dass die Radstation, die zurzeit noch im Bahnhofsgebäude untergebracht ist, nach den aktuellen Plänen wahrscheinlich umziehen müsse.

Idee wird von der SPD aufgenommen

„Wir möchten vorschlagen“, so Lind, „dass unser Vertreter der Versammlung des Sparkassenzweckverbandes diesen Vorschlag einbringt.“ Zu dem wurde Malte Fercke von der SPD gewählt. Daniel Molloisch (SPD) sagte mit einem Lächeln, das sei „vom Vorsitzenden, also von mir, soeben aufgenommen worden“. Die WeWole will das Hauptgebäude des Bahnhofs kaufen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben