Renovierung bis Dezember

Hotel Goldschmieding in Castrop-Rauxel

Auch von außen wird das Hotel Goldschmieding erneuert. Die Maler haben mit den Arbeiten begonnen.

Foto: Matthias Stachelhaus

Auch von außen wird das Hotel Goldschmieding erneuert. Die Maler haben mit den Arbeiten begonnen. Foto: Matthias Stachelhaus

Castrop-Rauxel.  Das Hotel Goldschmieding in Castrop-Rauxel wird bekommt eine neue Einrichtung. Für die Gäste wird es nicht nur moderner, auch an die Umwelt hat man gedacht. Wir durften schon jetzt einen Blick hinter die Kulissen werfen und haben die Fotos dazu mitgebracht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer in den letzten Tagen an der Dortmunder Straße einen Blick auf das Hotel Goldschmieding geworfen hat, dem dürften die Bauarbeiten und Container rund um das Vier-Sterne-Haus aufgefallen sein. Es handelt sich dabei aber nicht – wie man vermuten könnte – um einen erneuten Wechsel von Besitzer oder Betreiber. „Wir verlassen den Standort hier keineswegs, wir wollen ihn stärken“, sagt Andreas Picker, der Resident Manager des Hotels.

Deswegen wird die gesamte Anlage seit dem 2. Oktober renoviert und modernisiert. „Alle Hotelzimmer, Tagungsräume, der Empfang und auch das Restaurant bekommen eine komplett neue Einrichtung“, so Picker weiter. Alles während des laufenden Hotelbetriebes. „Die Aufteilung des Hauses in Flügel erlaubt uns das, ohne dass unsere Gäste vom Lärm gestört werden.“ Dabei darf natürlich auch ein neuer Anstrich der Fassade nicht fehlen. Aktuell sind die Maler mit der Grundierung beschäftigt. „Bis Ende des Jahres soll die Renovierung abgeschlossen sein, damit wir einen tollen Start in das Jahr 2018 hinlegen können.“

Neue LED-Beleuchtung und schnelles Internet

Neben den sichtbaren Veränderungen am und im Haus gibt es auch einige technische Neuerungen. So wird die gesamte Beleuchtung auf LED-Technik umgestellt oder die Beamer in den Tagungsräumen werden erneuert. „Das WLAN und den Internetzugang haben wir schon im vergangen Jahr ausgebaut, damit unsere Gäste auf dem Zimmer zum Beispiel auch Filme streamen können“, sagt Andreas Piker.

Ökologisches Konzept bindet Gäste mit ein

Die LED-Beleuchtung spart – neben dem schicken Aussehen – eine Menge Strom und damit Kosten. „Und es passt gut in das ökologische Konzept unseres Unternehmens.“ Das beinhalte neben dem Bezug von Speisen und Getränke von lokalen Anbietern auch ein grünes Säckchen, den sogenannten Green-Bag. Hängt ein Gast diesen an seine Tür, verzichtet er freiwillig auf das tägliche Wechseln der Handtücher und der Bettwäsche. „Dafür bekommt er eine Kleinigkeit vom Haus geschenkt, etwa einen Müsliriegel oder eine Apfelschorle. Das wird von den Gästen gut angenommen“, so Picker. Das Zimmer werde natürlich trotzdem aufgeräumt.

Zur Wiedereröffnung, im Frühjahr 2018, plant man nicht nur eine Housewarming-Party mit geladenen Gästen, sondern auch eine Veranstaltung für alle Castrop-Rauxeler. „Dann zeigen wir unser Haus im neuen Zustand und geben gerne einen Einblick hinter die Kulissen unseres Arbeitsalltages.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik