Notarzteinsatz

Bahnstrecke zwischen Castrop-Rauxel und Dortmund wieder frei

Die Bahnstrecke zwischen Castrop-Rauxel und Dortmund-Mengede war am Mittwochabend, 14. November, gesperrt. Die Züge standen in den Bahnhöfen.

Die Bahnstrecke zwischen Castrop-Rauxel und Dortmund-Mengede war am Mittwochabend, 14. November, gesperrt. Die Züge standen in den Bahnhöfen.

Foto: dpa

Castrop-Rauxel/Dortmund.  Die Bahnstrecke zwischen Castrop-Rauxel und Dortmund-Mengede ist wieder frei. Sie war nach einem Notarzteinsatz am Gleis drei Stunden lang gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Notarzteinsatz am Gleis stoppte am Mittwochabend, 14. November, den Bahnverkehr zwischen Castrop-Rauxel Hauptbahnhof und Dortmund-Mengede. Dieser Streckenabschnitt war für drei Stunden gesperrt. Die Züge blieben im nächsten Bahnhof stehen.

Deshalb kam es am frühen Abend zu Verspätungen und Teilausfällen auf der Bahnstrecke. Die Sperrung dauerte drei Stunden. Erst um 20.35 Uhr waren die Gleise wieder frei.

30 Taxis fuhren zwischen Herne und Dortmund

Bis dahin hatte die Bahn einen Schienen-Ersatzverkehr mit 30 Taxis zwischen Herne und Dortmund Hauptbahnhof eingerichtet. Im Regionalverkehr war die S-Bahnlinie 2 von der Sperrung betroffen - mit diesem Zugverlauf:

  • S 2: Dortmund – Herne – Recklinghausen/Essen/Duisburg
  • S 2: Duisburg/Essen/Recklinghausen – Herne – Dortmund

Weitere Informationen unter https://twitter.com/Regio_NRW <<< oder auf der Webseite der Bahn: http://bit.ly/RegioNRW <<<

>>> Ist mein Zug pünktlich? Die Bahn informiert online über Ankunfts- und Abfahrtszeiten:

Die WAZ Gelsenkirchen ist auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben