Polizei-Einsatz

Zwei Verletzte nach Streit – Luftdruckwaffe spielt Rolle

Nach einem Streit in Bottrop, bei dem ein Oberhausener und ein Bottroper verletzt worden sind, ermittelt nun die Polizei.

Nach einem Streit in Bottrop, bei dem ein Oberhausener und ein Bottroper verletzt worden sind, ermittelt nun die Polizei.

Foto: Patrick Schlos / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Bei einem Streit sind ein Oberhausener (33) und ein Bottroper (17) leicht verletzt worden. Die Polizei stellte eine Luftdruck-Waffe sicher.

Am Kirchschemmsbach in Bottrop hat es in der Nacht auf Samstag einen Streit gegeben, bei dem offenbar auch eine Luftdruck-Waffe im Spiel war. Eine entsprechende Waffe konnte von der Polizei sichergestellt werden.

Insgesamt sollen fünf Personen am Streit in Bottrop beteiligt gewesen sein

Nach deren bisherigen Ermittlungen waren zwei Männer gegen 0.30 Uhr aneinander geraten. Schon drei Stunden zuvor soll es Streit zwischen dem 33-Jährigen aus Oberhausen und einem 17-Jährigen aus Bottrop gegeben haben. Insgesamt sollen fünf Personen an dem Streit beteiligt gewesen sein. Der 33-Jährige und ein weiterer 17-Jähriger aus Bottrop wurden leicht verletzt.

Die weiteren Ermittlungen - zum Verlauf des Streits und wer die Waffe benutzt hat - dauern an.

Weitere Bericht aus Bottrop:

Corona-Newsblog für Bottrop: Inzidenzwert über 100, – Info-Telefon länger erreichbar

Lokal fiel Corona zum Opfer – aber „Lekka“ gibt es weiter

Beschäftigten der Bottroper Müllabfuhr drohen Lohneinbußen

Nachbarschaftshilfe Bottrop unterstützt über Corona hinaus

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben