Zustimmung bei Ratsgruppen

Die Forderung des Personalrates der Stadt stößt bei Ratsvertretern auf Zustimmung. Sowohl die Linke als auch die DKP fordern, wieder einen eigenen Reinigungsdienst für städtische Gebäude. „Die Lohn- und Arbeitsbedingungen in der Branche sind unterirdisch. Das kann so nicht weiter gehen“, sagte etwa Niels Holger Schmidt, Sprecher der Linken im Rat.

Für die DKP ist die Rekommunalisierung der Gebäudereinigung ein erster Schritt, um auch andere kommunale Aufgaben künftig mit städtischen Beschäftigten durchzuführen.