Verkehr

Warnstreik: Dienstag fahren keine Busse der Vestischen

Am Dienstag, 29. September, bleiben die Busse der Vestischen im Depot.

Am Dienstag, 29. September, bleiben die Busse der Vestischen im Depot.

Foto: Vestische

Bottrop .  Am Dienstag, 29. September, werden in Bottrop keine Busse der Vestischen fahren. Das Unternehmen stellt wegen Warnstreiks den Betrieb ein.

Am Dienstag, 29. September, bleiben die Busse der Vestischen voraussichtlich auf den Betriebshöfen in Herten und Bottrop stehen. Die Gewerkschaften haben für diesen Termin bundesweite Warnstreiks im Nahverkehr angekündigt. Die Busse der DB Regio NRW werden dagegen fahren, kündigt die Bahn-Tochter an. Das heißt: Einige Busse der Linie SB 16 zwischen Essen, Bottrop und Kirchhellen werden fahren, allerdings nur die roten Bahnbusse.

Da unter anderem auch die Leitstelle des Nahverkehrsunternehmens bestreikt wird, kann die Vestische mach eigenen Angaben keinen sicheren Linienverkehr gewährleisten und legt den Betrieb für 24 Stunden still. Mit sämtlichen Fahrten entfallen sowohl die Mobilitätsgarantie, als auch das Pünktlichkeitsversprechen. Die Kundencenter bleiben ebenfalls geschlossen. Ab Betriebsbeginn am Mittwoch, 30. September, werden alle Busse wieder planmäßig fahren und die Kundencenter ihren gewohnten Service anbieten.

Gegenstand des Tarifkonflikts mit bundesweit ungefähr 130 ÖPNV-Unternehmen sind neben den Tarifsteigerungen umfangreiche Forderungen zu den jetzigen Arbeitsbedingungen für rund 87.000 Beschäftigte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben