Innenstadt

Vermarkter teilen sich Arbeit fürs Hansa Center auf

Der Bauzaun am Berliner Platz zeigt nun, wie es dahinter irgendwann einmal aussehen soll.

Foto: Michael Korte

Der Bauzaun am Berliner Platz zeigt nun, wie es dahinter irgendwann einmal aussehen soll. Foto: Michael Korte

Bottrop.   Zwei Firmen suchen Mieter für das Einkaufszentrum. Eine kümmert sich um Büros und Praxen, die andere um Einzelhandel. Bauzaun neu gestaltet.

Der Bauzaun am Hansa-Center erhielt eine neue Verkleidung und weist damit in die Zukunft. Aus seiner Gestaltung wird erkennbar, wie das Einkaufszentrum aussehen soll. Auf großen Planen hängt die Ansicht der Fassade. Das soll einen Eindruck über die künftige Platzgestaltung vermitteln. „Der Bauzaun soll die derzeit noch triste Kulisse verschönern und einen Eindruck davon geben, was die Einwohner und Besucher Bottrops demnächst erwartet“, sagt Achim Matuszek von der Cosimo Investment Group aus Duisburg, der das Einkaufszentrum gehört.

Doch es hat keine zwei Tage gedauert, da waren Teile des Zauns schon wieder zerstört. Es sieht so aus, als habe jemand die Plane durchgeschnitten. Einige Stellen sind notdürftig mit Paketklebeband geflickt.

Mieter suchen

Bei Cosimo laufen derweil die Bemühungen, das Center zu vermarkten. Es müssen Mieter für die Flächen gefunden werden. Dafür hat die Gesellschaft zwei Partner mit ins Boot geholt: die Immo Raising Capital Partner aus Essen und die CM Immobilienmanagement GmbH (CMI) aus Wuppertal.

Die beiden Unternehmen haben sich die Arbeit aufgeteilt. Die Essener kümmern sich um die Büro- und Praxisflächen, das Unternehmen aus Wuppertal ist für die Einzelhandelsflächen in dem Center zuständig. Auf dem jeweiligen Gebiet hätten die Partner auch die entsprechende Erfahrung, heißt es seitens Cosimo.

So hat Immo Raising unter anderem in Essen die ehemalige Karstadt-Zentrale in Bredeney bearbeitet und verschiedene Projekte in Köln oder Düsseldorf. Aber auch in Bottrop ist Immo Raising bereits aufgetreten – als Käufer des ehemaligen Katholischen Stadthauses. Inzwischen hat sie dieses Objekt weiterverkauft.

Detailgenaue Analyse überzeugte

CMI besitzt ebenfalls Erfahrungen, was die Vermarktung von Einkaufszentren angeht. Deutschlandweit betreut das Unternehmen acht Einkaufszentren, darunter das See-Carré Falkensee in Berlin, das Kaufland-Center Hannover und das Fashion House in Düsseldorf. „Unser neuer Partner für die Gesamtvermietung des Hansa-Centers hat uns vor allem durch die detailgenaue Analyse des Marktes überzeugt“, lobte Matuzsek bei der Vorstellung der Zusammenarbeit im Januar.

Seit Mitte 2017 ist die Cosimo Gruppe Eigentümerin des Einkaufszentrums in der Stadtmitte. Inhaber Oral Coskun hatte im Juli bei einem Besuch in Bottrop angekündigt, dass sein Unternehmen mit der Sanierung des Einkaufszentrums beginnen werde, wenn für etwa 70 Prozent der rund 16 000 Quadratmeter vermietbarer Flächen Mieter gefunden seien. 60 Prozent seien reserviert. Doch wann genau die Bauarbeiten beginnen, stehe nicht fest, so die jüngste Auskunft.

Die Duisburger Cosimo-Gruppe hatte das Hansa Center von der Publity AG übernommen. Das Leipziger Unternehmen wiederum hatte den Rohbau aus der Insolvenzmasse gekauft. Cosimo betont, man wolle das Gebäude komplett sanieren und rechne mit Gesamtkosten von 80 Millionen Euro.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik