Fischereischein

Verein bereitet angehende Angler auf die Prüfung vor

Reinhard Glowka ist Vorsitzender und Ausbildungsleiter des Angelvereins Petri Heil. Er leitet den Kurs.

Reinhard Glowka ist Vorsitzender und Ausbildungsleiter des Angelvereins Petri Heil. Er leitet den Kurs.

Foto: Winfried Labus / FUNKE Foto Services / Labus / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Der Angelverein „Petri Heil“ bietet einen Vorbereitungskurs zur Fischerprüfung an. In 54 Stunden macht er die Teilnehmer fit für den Angelschein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Angelverein „Petri Heil“ Bottrop bietet wieder einen Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung an. In dem Kursus können die die Teilnehmer auf die Prüfung vorbereiten, die die Untere Fischereibehörde der Stadt Bottrop am 15. und 16. November des Jahres abnehmen wird.

Der Lehrgang beinhaltet Themen aus Theorie und Praxis der Angelfischerei. Er umfasst 54 Unterrichtsstunden, beginnt am Mittwoch 23. September und endet am 14. November. Der Lehrgang selbst ist sehr umfangreich und bereitet nicht nur auf das Bestehen der Fischerprüfung sondern auch auf ein erfolgreiches Anglerleben vor, so das Versprechen der Verantwortlichen vom Angelverein.

Praktische Übungen am Heidhofsee gehören auch zum Kursinhalt

Die Lehrgangsgebühren betragen für Erwachsene 100 Euro und für Jugendliche 75 Euro. In diesen Gebühren ist bereits sehr umfangreiches Ausbildungsmaterial enthalten. Hinzu kommen noch die Prüfungsgebühren der Stadt Bottrop in Höhe von 50 Euro. Neben dem waidgerechten Schlachten von Fischen in der Praxis werden auch praktische Übungen am Vereinsgewässer Heidhofsee durchgeführt.

Interessenten für diesen Lehrgang melden sich bitte spätestens bis zum 21. September beim ersten Vorsitzenden und Ausbildungsleiter des Vereins, Reinhard Glowka, unter 02041 - 41010 oder unter 0172-2804103 telefonisch an.

Erfolgreiche Prüfung ist Voraussetzung um Fischereischein zu beantragen

Der Verein weist noch einmal ganz besonders darauf hin, dass jeder, der die Angelfischerei ausüben will, unter anderem im Besitz eines gültigen Fischereischeines sein muss (§ 31 LFG). Dies gilt selbstverständlich auch an allen Privatgewässern sowie an den kommerziell betriebenen Angelteichen. Voraussetzung für die Beantragung eines Fischereischeines ist eine erfolgreich abgelegte Fischerprüfung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben