Gewalttat

Unbekannte überfallen Bottroper an einer Bushaltestelle

Die beiden unbekannten Täter näherten sich dem Bottroper auf Fahrrädern, fragten nach „Feuer“. Dann bedrohte einer der Täter den Mann mit einem Messer und stahl seine Geldbörse (hier ein Symbolbild).

Foto: Möller

Die beiden unbekannten Täter näherten sich dem Bottroper auf Fahrrädern, fragten nach „Feuer“. Dann bedrohte einer der Täter den Mann mit einem Messer und stahl seine Geldbörse (hier ein Symbolbild). Foto: Möller

Bottrop.   Die zwei Täter bedrohen ihr Opfer mit einem Messer, rauben seine Geldbörse. Sie flüchten auf Rädern. Von einem Täter gibt es eine Beschreibung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei Männer haben Montagmorgen an der Bushaltestelle Fortsetzungsstraße/Ecke Horster Straße einen 54-jährigen Bottroper bedroht und überfallen.

Der Bottroper stand nach Auskunft der Polizei um 8 Uhr an der Bushaltestelle, als die beiden Männer auf Fahrrädern vor ihm auftauchten und ihn nach „Feuer“ fragten. Der 54-Jährige erklärte kein Feuerzeug dabei zu haben.

Die Räuber flüchteten auf Fahrrädern

In dem Moment hielt ihm einer der Männer ein Messer an den Hals und forderte Bargeld. Der Bottroper gab den Tätern seine Geldbörse, worauf diese dann mit der Beute auf ihren Fahrrädern in Richtung Boy davonfuhren.

Der eine Täter ist zwischen 16 und 20 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er hat bräunliche kurze Haare, an den Seiten glatt rasiert. Bekleidet war er mit einer schwarzen Baseball-Kappe, die er verkehrt herum auf hatte. Er trug weiterhin eine weiße Jogginghose, mit zwei schwarzen Streifen an der Seite, eine schwarze Jacke mit weißen Streifen, rötliche Handschuhe mit schwarzen „Tupfern“ und einen dunklen Schal, wie zur Vermummung, vor seinem Mund und seiner Nase.

Ein Fahrrad hat eine rotweiße „Zickzackfarbe“

Er fuhr mit einem Mountain-Bike mit breiten Reifen. Das Fahrrad hatte kein Schutzblech und auch keinen Gepäckträger. Das Fahrrad hat eine rotweiße „Zickzackfarbe“. Sein Komplize ist ebenfalls zwischen 16 und 20 Jahre alt, auch 1,80 Meter groß und schlank. Hinweise erbittet das Regionalkommissariat unter der Rufnummer 0800/2361 111.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik