Ausflugsziel

Tetraeder in Bottrop muss kurzfristig gesperrt werden

Der Tetraeder in Bottrop war im April Zwischenetappe des Mammutmarsches durchs Ruhrgebiet.

Der Tetraeder in Bottrop war im April Zwischenetappe des Mammutmarsches durchs Ruhrgebiet.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Der Regionalverband Ruhr hat den Tetraeder in Bottrop kurzfristig gesperrt. Grund ist ein Treppenschaden, der zeitnah behoben werden soll.

Der Zugang zum Tetraeder muss aus Verkehrssicherungsgründen kurzfristig gesperrt werden. Eine Stufe der beliebten, rund 50 Meter hohen Landmarke auf der Halde an der Beckstraße in Bottrop ist beschädigt und muss instand gesetzt werden.

Der Regionalverband Ruhr (RVR) als Eigentümer teilt mit, dass er den Schaden umgehend beheben lassen will. Ob dies eventuell schon am Freitag geschehen kann, sei von der Wetterlage abhängig. Sobald die Treppe wieder freigegeben werden kann, wird der RVR über seine Kanäle darüber informieren.

Der Tetreader auf der 90 Meter hohen Halde hat insgesamt 387 Stufen und besteht aufs 210 Tonnen Stahl. Die erste Plattform liegt in einer Höhe von 18 Metern, die zweite 32 Meter über dem Boden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bottrop

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben