Kanervalsveranstaltung

Tanzgarden aus Bottrop und Umgebung zeigen ihr Können

Beim 1. Karnevalistischen Tanz- und Gardetreffen in der Aula Welheim zeigte auch die Junior Garde von der Karnevalsgesellschaft Boyer Narren, was sie tänzerisch auf dem Kasten hat.

Beim 1. Karnevalistischen Tanz- und Gardetreffen in der Aula Welheim zeigte auch die Junior Garde von der Karnevalsgesellschaft Boyer Narren, was sie tänzerisch auf dem Kasten hat.

Foto: Heinrich Jung

Bottrop.   In Welheim stieg das 1. Karnevalistische Tanz- und Gardetreffen mit Formationen aus der Region. Die jungen Gruppen inspirierten sich gegenseitig.

Groß, bunt und laut wird es, wenn 260 Tänzerinnen und Tänzer in ihren Kostümen durch die Aula Welheim wirbeln. Das 1. Karnevalistische Tanz- und Gardetreffen am Sonntag erstrahlte in sämtlichen Farben des Regenbogens.

Als Ausrichter der ersten Veranstaltung dieser Art hatten die Verantwortlichen der KG Grün-Weißen Funken den Ball ins Rollen gebracht.

Alle Bottroper Karnevalsvereine wurden mit ins Boot geholt

Die Idee dazu hatte Präsidentin Yanina Kwiatkowsky. „Wir haben über Jahre hinweg solche Treffen in anderen Städten gesehen und dachten uns, sowas könnten wir doch auch in Bottrop initiieren“, erinnert sich Schwester Sarah Kwiatkowsky.

Deshalb wurden schnell die anderen Bottroper Karnevalsvereine mit ins Boot geholt – eine Gemeinschaftsveranstaltung, die die Vielfalt im Karneval zeigen und vor allem feiern soll.

Eigens dafür haben die Verantwortlichen ein neues Logo entwickelt: Den klassische Narrenhut schmücken nun von blau bis gelb alle Farben, um die vielfältige Gemeinschaft zu präsentieren. „Es ist einfach eine schöne Gelegenheit, sich abseits der Sitzungen zu präsentieren, auszutauschen und neue Leute aus der Umgebung kennenzulernen.“ Deshalb unterstützen Vereine, Festkomitee und auch die Stadt die Veranstaltung, die auch ganz neue Leute in die Aula Welheim bringt.

Fünf bis zehn Minuten pro Auftritt

Denn neben sechs der Bottroper Garden kamen auch Tanzformationen aus Gladbeck, Oberhausen, Bochum und Velbert.

„Wir finden es toll, mit dabei zu sein“, sagt auch Sascha Becker vom Musik- und Tanzverein Bochum Süd-West. „Es macht Spaß, auf neuer Bühne vor neuen Leuten zu stehen. Aber auch die anderen Garden zu treffen und viele Inspirationen mitzunehmen ist die Anreise wert.“

Neben Gardetanz schaffen es auch Schau-, Partner- und Soloperformances auf die Bühne. In rund fünf bis zehn Minuten darf jeder sein Können unter Beweis stellen – Stadtprinzenpaar und Kinderprinzenpaar mit eingeschlossen.

Auch Tabea (14) von der KG Boy freut sich auf ihren Auftritt. „Wir sind zwar nervös, finden es aber klasse, mal andere Tänze zu sehen“, sagt sie.

Da es eine Kinder- und Jugendveranstaltung ist, gilt an diesem Tag Alkoholverbot im Saal. „Wir wollen ein breites Programm für jeden bieten, damit es nicht langweilig wird“, so Sarah Kwiatkowsky. „Natürlich sind alle gerade im Stress durch die vielen anderen Veranstaltungen, aber die Vereine bereiten sich das ganze Jahr vor und stecken sowieso schon im Trubel. Da passt auch solch ein Treffen noch rein.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben