Polizei-Einsatz

Tankbetrüger baut Unfall und kracht gegen Ampelmast

Erst fuhr er von der Tankstelle weg, ohne zu bezahlen, dann baute ein 26-Jähriger einen Unfall. (Symbolbild).

Erst fuhr er von der Tankstelle weg, ohne zu bezahlen, dann baute ein 26-Jähriger einen Unfall. (Symbolbild).

Foto: Thomas Nitsche

Bottrop.   Erst fährt ein 26-Jähriger in Bottrop von einer Tankstelle weg, ohne zu bezahlen. Dann fährt er über eine rote Ampel. Das bleibt nicht folgenlos.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Autofahrer (26) aus Münster war am Montagabend gegen 18.40 Uhr an der Friedrich-Ebert-Straße tanken. Er fuhr allerdings dann weg, ohne zu bezahlen. Laut Polizei waren keine Nummernschildern an seinem Auto.

Bottroper wird bei Unfall leicht verletzt

Nach seiner Flucht vom Tankstellengelände fuhr der 26-Jährige auf der Friedrich-Ebert-Straße über eine rote Ampel in Richtung Essen. Auf der Kreuzung prallte er mit dem Wagen eines Autofahrers (21) aus Bottrop zusammen, der von rechts aus der Prosperstraße kam.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto des mutmaßlichen Tankbetrügers gegen den Ampelmast geschleudert. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Bottroper kam mit leichten Verletzungen davon.

Der Mann aus Münster wurde - wegen des Tankbetrugs - festgenommen und zur Wache gebracht. Bei dem Unfall entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von rund 18.000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben