Einladung

Tag der offenen Tür im Haus der Vielfalt in Bottrop

Das Haus der Vielfalt an der

Das Haus der Vielfalt an der

Foto: Winfried Labus / FUNKE Foto Services / Labus / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Der Paritätische und die übrigen Gruppen stellen sich und das Haus vor. Auch Heinz Erhardt, alias Kabarettist Norbert Lauter, schaut vorbei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem Tag der offenen Tür lädt der Paritätische ins Haus der Vielfalt, Gerichtsstraße 3, ein. Er findet statt am Freitag, 13. September. Dass es sich dabei gemeinhin um einen Unglückstag handeln soll, stört die Verantwortlichen nicht. Im Gegenteil, in der Ankündigung heißt es selbstbewusst: „Vorurteile sind dazu da, um widerlegt zu werden. Dieser Grundsatz gilt beim Paritätischen auch für das traumatische Datum aller Abergläubischen. Am Freitag, 13. September, um 13 Uhr lädt der Paritätische in Bottrop zu einem Programm ein, das mit der leidigen Datumsdiskriminierung gründlich aufräumt.“

Wer könnte dieses Ziel trockener auf den Punkt bringen als der grandiose Schelm der deutschen Wirtschaftswunder-Zeit, Heinz Erhard? In seinem aberwitzigen Programm „Heinz 21“ lässt Herr Erhard grüßen, unverwechselbar zum Leben erweckt vom Kabarettisten Norbert Lauter.

Programm soll die Buntheit der sozialen Angebote im Hause widerspiegeln

Das Programm des „Hauses der Vielfalt“ macht auch sonst seinem Namen Ehre. Auf der Bühne im Hof der Gerichtsstraße 3 wird zwischen 13 und 18 Uhr mit dem Songwriter Edy Edwards, dem Muslimischen Frauenchor des Projekts Samikö, Evergreens von Friedel Ochmann und nicht zuletzt Kindern, die „vor lauter Freude tanzen“ tatsächlich der Versuch unternommen, der Buntheit der sozialen Angebote des Hauses nahezukommen.

Wie immer werden sich am Tag der offenen Tür natürlich auch die verschiedenen Organisationen mit ihren Angeboten im Haus der Vielfalt präsentieren. Dieses Mal kommt zusätzlich sogar eine Portion Geschichte und Tradition hinzu: 100 Jahre Parität können gefeiert werden – mit einem Vortrag des Verbands-Archivars Peter Metje und einer Fotoausstellung im gesamten Haus. Und selbstverständlich wird auch der „Wünschewagen“ des ASB in seinem Jubiläumsjahr im Hof vorfahren und zu besichtigen sein.

Bottrop liegt an diesem Freitag am Mittelmeer

Für das leibliche Wohl an diesem ganz speziellen Freitag, den 13. sorgt das „Buffet der Vielfalt“, das „Selbsthilfe-Café und die „Bosnische Kaffeetafel“. Um das Wetter zu stimulieren, nimmt die mediterrane Darstellung des Hauses auf dem Einladungsplakat einen Gedanken der Veranstalter vorweg: „An diesem Freitag liegt Bottrop am Mittelmeer.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben