Weihnachtsaktion

Tafel bittet wieder um Päckchen für ärmere Menschen

Mitglieder des Stadtrats (Foto aus dem vergangenen Jahr) sind ebenso zur Teilnahme aufgerufen wie die Mitarbeiter der Verwaltung und alle anderen Bottroper.

Mitglieder des Stadtrats (Foto aus dem vergangenen Jahr) sind ebenso zur Teilnahme aufgerufen wie die Mitarbeiter der Verwaltung und alle anderen Bottroper.

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Etwa 800 Haushalte in der Stadt werden sich zu Weihnachten wenig leisten können. Die Bottroper Tafel bittet Bürger, Geschenkpakete zu packen.

Die Bottroper Tafel möchte in diesem Jahr erneut ärmere Menschen mit einem Weihnachtspräsent erfreuen und ruft daher alle Bottroper auf, Päckchen mit haltbaren Waren im Wert von bis zu zehn Euro zu packen. Selbstverständlich werden auch Geldspenden dankbar entgegengenommen.

Auf den Päckchen sollte stehen, ob sie eher für Erwachsene oder Kinder, Mädchen oder Jungen geeignet sind. Sollte es sich um Gaben für Kinder handeln, wird um eine Altersangabe gebeten. Ziel der Aktion ist es, in diesem Jahr mehr als 800 Haushalte mit über 1200 Personen zu erreichen.

Der Oberbürgermeister unterstützt die Aktion und ruft zur Teilnahme auf

Oberbürgermeister Bernd Tischler unterstützt die Geschenkaktion und hat bereits alle Mitglieder des Stadtrates um Mithilfe gebeten. Zudem ruft er die Mitarbeiter der Stadtverwaltung auf, sich mit Weihnachtspäckchen zu beteiligen. „Ich unterstütze diese Geschenkaktion sehr gerne, die in einem bewusst bescheidenen Rahmen ein Zeichen der Solidarität setzt“, sagte Tischler.

Die Präsente von Ratsmitgliedern und Verwaltungsmitarbeitern werden vor der Ratssitzung am Dienstag, 10. Dezember, von Kräften der Bottroper Tafel eingesammelt.

Ansonsten ist die Geschäftsstelle der Bottroper Tafel an der Gladbecker Straße 108/110 die zentrale Abgabestelle, bei Fragen zu erreichen unter der Rufnummer 376 71 12.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben