Polizei

Täter überfällt Frau auf A 31-Rastplatz - Fahndung mit Foto

Der Überfall passierte bereits am 14. Februar. Jetzt gibt es ein Phantombild des Täters (im Text).

Der Überfall passierte bereits am 14. Februar. Jetzt gibt es ein Phantombild des Täters (im Text).

Foto: Andreas Bartel

Dorsten/Schermbeck.   Eine Frau aus Hörstel ist Mitte Februar an der A 31 von einem Unbekannten sexuell genötigt worden. Jetzt gibt es ein Phantombild des Täters.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei fahndet nach einem unbekannten Mann, der am 14. Februar eine 20-jährige Frau aus Hörstel angegriffen und sexuell genötigt hat. Mittlerweile gibt es ein Phantombild des Mannes. Die Tat geschah gegen 18 Uhr auf dem Autobahnrastplatz Lüningskamp an der A 31 in Höhe Dorsten und Schermbeck.

Auf Rastplatz im Auto eine Zigarette geraucht

Die junge Frau hatte dort auf ihrer Fahrt über die Autobahn 31 Richtung Bottrop Halt gemacht, um eine Zigarette zu rauchen. Ihren Wagen hatte sie mit der Zentralverriegelung verschlossen, um den Qualm abziehen zu lassen, aber das Fenster auf der Fahrerseite zur Hälfte herunter gekurbelt.

Plötzlich sprach sie ein Mann an und bat um eine Zigarette. Er erzählte, dass er Ali mit Vornamen heiße und 34 Jahre alt sei. Als die junge Frau bemerkte, dass der Mann während der Unterhaltung mit der Hand in der Hose an seinem Geschlechtsteil spielte, wollte sie ihr Auto starten und wegfahren. Doch der Täter griff ins Fahrzeuginnere, packte sie an den Haaren und versuchte sie aus dem Auto zu zerren. Mit der anderen Hand zog der Täter seine Hose herunter. Diesen Moment nutzte die 20-Jährige dazu ihren Wagen zu starten und schnell wegzufahren.

Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung

Die Polizei fragt nun, wer den Mann auf dem Phantombild kennt. Hinweise nimmt das Fachkommissariat für Sexualdelikte der Polizei Wesel unter der Rufnummer 0800/ 23 61 111 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (8) Kommentar schreiben