Verkehr

Stenkhoffstraße: Stopper für den Lkw-Schleichverkehr

Die Stenkhoffstraße ist für den Lkw-Verkehr gesperrt. Das reicht aber nicht, muss auch die Stadt einräumen.

Die Stenkhoffstraße ist für den Lkw-Verkehr gesperrt. Das reicht aber nicht, muss auch die Stadt einräumen.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Wegen der Kanalbaustelle ist die Stenkhoffstraße für Lkw gesperrt. Fahrer, die das Verbot ignorieren, bekommen jetzt einen Stopper gesetzt.

Die Anwohnerbeschwerden über Lkw-Schleichverkehr rund um die Kanalbaustelle Stenkhoffstraße reißen nicht ab. Obwohl die Stadt die Stenkhoffstraße inzwischen für Lastwagen gesperrt hat, ignorieren Lkw-Fahrer das Verbot. Die rollen bis zur Baustelle - und suchen sich dann einen Schleichweg durch die Nebenstraßen. „Transporter rangieren nachts rückwärts, wenn sie sich festgefahren haben“, berichten Anwohner in einem Hilferuf an die Stadtspitze, den DKP-Bezirksvertreter Manfred Plümpe angeregt hat. „Wir haben inzwischen 330 Unterschriften gegen den Lkw-Durchgangsverkehr gesammelt und beim Straßenverkehrsamt mehr als 100 Anzeigen erstattet.“

Das geht so wirklich nicht, haben Vertreter der Stadt am Montag bei einem Ortstermin festgestellt. Deshalb wird die Stadt die Lkw mit einem Höhenbegrenzer stoppen. Die Barriere soll diese Woche aufgebaut werden und nur noch Fahrzeuge durchlassen, die weniger als drei Meter hoch sind.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben