Schulsport

Schülerinnen vom Josef-Albers-Gymnasium fahren nach Berlin

Das Judo-Team freut sich auf den Wettbewerb, der nächste Woche stattfindet

Foto: Julia Tillmann

Das Judo-Team freut sich auf den Wettbewerb, der nächste Woche stattfindet Foto: Julia Tillmann

Bottrop.   Das Judo-Team des Josef-Albers-Gymnasiums reist zum Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia" in die Hauptstadt. Das Ziel: auch Spaß haben.

Großer Erfolg für sechs Mädchen des Josef-Albers-Gymnasiums. Im April wurde das Judo-Team der Schule beim NRW-Finale in Witten Landesmeister und qualifizierte sich damit für das Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin. Eine Überraschung für die Mädchen und ein riesengroßer Erfolg für das Gymnasium.

In diesem Jahr nehmen an diesem größten Sportereignis auf Schulebene die Bottroperinnen Sophie Vrchoticky, Ann-Carolin Sudeick, Lina Schreiber, Anna Hinzer, Sarah Macho und Jana Cipa teil. Die zwischen 12 und 15 Jahre alten Schülerinnen trainieren bereits seit längerem in Judo-Vereinen. Jetzt freuen sich die Sportlerinnen zusammen mit ihrer Trainerin Anna Schmidt und ihrem Lehrer Hendrik Dalhoff auf das Abenteuer Berlin und hoffen auf ein gutes Ergebnis.

Eine ehemalige Schülerin hat das Training übernommen

Hendrik Dalhoff setzt seine Schülerinnen aber nicht unter Druck, der Lehrer sagt: „Unser Ziel ist es, Spaß zu haben. Vielleicht gewinnen wir sogar den ein oder anderen Wettkampf, aber gegen einige Sportschulen haben wir vermutlich eher schlechte Karten.“

Die 18-jährige Anna Schmidt war selbst schon selbst als Judoka bei einem Bundesfinale dabei. Die angehende Lehrerin hat mittlerweile die Seiten gewechselt und ist nun Trainerin des Teams. Ein Glücksfall für die Schule, sagt auch die stellvertretende Schulleiterin Ursula Engel: „Toll, dass sich auch unsere Ehemaligen immer wieder engagieren.“ Engel ist mit dem Erreichten schon jetzt zufrieden, die Teilnahme in Berlin ist für sie ein Bonus: „Für uns war schon der Gewinn der Landesmeisterschaft ein großer Erfolg.“

Die Sparkasse sponsert die Pullis der Mädels

Das Team wird von der Sparkasse Bottrop unterstützt, die das Team mit Pullis einkleidet und so aus der Schulmannschaft auch optisch das „Team NRW“ macht. Die Schülerinnen des Josef-Albers-Gymnasiums sind stolz darauf, ihre Schule und ihr Bundesland in der Hauptstadt vertreten zu dürfen. Sie treffen in ihrer Gruppe zunächst auf die Sieger aus Thüringen, Schleswig-Holstein und Bayern.

>> DAS HERBSTFINALE

  • Zum Herbstfinale von „Jugend trainiert für Olympia“, das vom 17. bis zum 21. September stattfindet, reisen insgesamt 4000 Sporttalente aus ganz Deutschland mit dem Zug in die Bundeshauptstadt.
  • In 13 olympischen und paralympischen Sportarten kämpfen sie um gute Platzierungen beim Wettbewerb.
  • weitere Infos im Netz www.jtfo.de

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik