Wolfsgebiet

Schaf in Kirchhellen gerissen: Wölfin unter Verdacht

Im August gefilmt: Wölfin Gloria in der Kirchheller Heide.

Im August gefilmt: Wölfin Gloria in der Kirchheller Heide.

Foto: RVR

Kirchhellen.  Am Alten Postweg ist in der Nacht ein Schaf auf der Weide gerissen worden. Sein Besitzer ist sicher: Es war die Schermbecker Wölfin Gloria.

Auf einer Weide am Alten Postweg ist in der Nacht ein Schaf gerissen worden. Erst am Sonntag wurde in Hünxe ein Schaf gerissen. Wie immer wird es Wochen dauern, bis die Proben identifiziert sind.

Doch für Schäfer Matthias Dierichs ist jetzt schon klar: Das war die Schermbecker Wölfin Gloria.

„Mit der Flasche aufgezogen“

Auf seiner ersten Morgenrunde in der Nähe des Modellflugplatzes hatte Dierichs das tote Tier noch gar nicht bemerkt. Aber bei seiner Rückkehr fand er das Schaf mit Kehlbiss und zerfetztem Bauch. Und das war nicht irgendeins seiner acht Schafe: „Das habe ich vor zwei Jahren mit der Flasche aufgezogen, weil die Mutter es abgestoßen hatte.“

Die Weide ist geschützt mit einem 1,50 Meter hohen Zaun. „Die Gatter sind allerdings niedriger“, sagt Dierichs. Er will jetzt die Einzäunung nachrüsten. „Eigentlich müsste ich erstmal einen Antrag stellen, Angebot einholen und auf den Förderbescheid vom Umweltministerium warten.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben